BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Do 29.12.2016 20:27

Nach jahrelangem Zögern habe ich Mitte August diesen Jahres doch ein Zweitmoped gekauft. Es ist eine G650 Xcountry, Einzylinder, 53 PS, EZ 05-2008, Km-Stand ~24.000 Km, geworden. Kaufpreis 3.000 Euro. Einige Verschleißteile waren vor kurzer Zeit oder wenigen KM vom Vorbesitzer (seit 2009) erneuert worden. Die ebenfalls im Fokus stehende Beta Alp 4.0 hatte mir dann doch zu wenig Power. Notfalls sollte das Zweitmoped auch für Zweipersonenbetrieb geeignet sein.

Grundsätzlich ist die Xcountry am Markt ein begehrtes Moped und vor allem hier im Norden fast nicht zu kaufen. Als einzige Änderung habe ich bisher die kleine originale Sportscheibe montiert. Andere Modifikationen sind in Überlegung oder in Vorbereitung. Auf jeden Fall wird in Kürze ein Tankrucksack gekauft. Hier schwanke ich zwischen dem Originalen von BMW und dem Sandstorm von Enduristan.



Heute habe ich erstmalig die kleine Xcountry ausgeführt ... mit einigen Hindernissen.

Früh morgens, so gegen zehn Uhr, noch etwas müde, habe ich mich nach einem Schnellfrühstück zur Zulassungsstelle geschleppt und das bereits vorhandene Kennzeichen AUR-XC 8 mit Plaketten versehen lassen. Mit 44 Euros war ich dabei. Meine ehemalige Klassenkameradin an der Kasse der Zulassungsstelle gewährte mir zwar einen netten Blick und einige warme Worte ... ein Rabatt wäre mir lieber gewesen. Zu Hause das Nummernschild an das richtige Moped montiert und danach etwas ausgeruht. Gegen 13 Uhr meine Motorradklamotten angezogen, die Xcountry aus dem Stall geschoben und den Schlüssel zum Startversuch umgedreht. Zum Startversuch, genauer gesagt zum Druck auf den Anlasserknopf, kam es erst gar nicht. Keine einzige Anzeige oder irgendein Lämpchen reagierte. Nichts. Die Batterie schien geladen zu sein, zumindest war das dranhängende Optimate Ladegerät zufrieden und der Stromprüfer gab ebenfalls Grünes Licht. Hauptsicherung geprüft, war in Ordnung. Den aktuell besten Schrauber der BMW-Welt, Vitali, angerufen und ihm das Problem geschildert. Auch sein Tipp war die Hauptsicherung. Diese vorsichtshalber gewechselt ... nichts. Lose Kabel waren auf die Schnelle nicht zu finden. Das Moped in den Transporter und bei Vitali in die zurzeit geschlossene Werkstatt geschoben. Besser gesagt in den Vorraum, da der Werkstattboden renoviert wird. Da ich vor kurzem zwecks Montage des Windschilds die Tachoeinheit geöffnet hatte, ... war dies mein nächster Gedanke. Vitali kuckt nach, alles i. O.. Auch die sonstigen Kabel, z. B. zum/vom Anlasser, waren gut.

Na ja, neben der/den Hauptsicherungen gibt es noch weitere ... und tatsächlich war die 15A-Sicherung für Anlasserrelais, Blinker und Diagnosestecker defekt. Weshalb diese defekt war und keine einzige elektrische Reaktion festzustellen war????

Sicherung erneuert und schon gingen die Lichter am Moped an. Es lebt! Druck auf den Anlasserknopf, örk, örk, örk ... das war's. Die Batterie, die laut Rechnung vor gut einem Jahr erneuert wurde, ging in die Knie. Überbrückungskabel dran, nochmals auf den Anlasserknopf gedrückt und schon meldete sich der Motor.

Die kleine mit laufenden Motor wieder in den Transporter verladen und ab ging es nach Hause ... mit ruhendem Mopedmotor.

Ausladen, Knopf drücken, Motor läuft. :)

Klamotten komplett angezogen - und los ging es Richtung Küste. Der Einzylindermotor läuft viel rauher und unruhiger als der seidenweiche in meiner R1200R. Der Gewichtsunterschied von runden 70 Kilo ist in Fahrt nicht so stark - von mir - wahrzunehmen wie vermutet. Trotzdem spielerisch zu Händeln die Kleine. ;)
Breiter Lenker, schmale Reifen und aufrechte Sitzposition lassen bei ~160 Kg Fahrzeuggewicht grüßen.

Die Reifen, Battlewing aus 2014, runde 1.500 Km gelaufen, hauen mich nicht vom Hocker. Das Vorderrad läuft gerne Rillen nach. Beim Anbremsen geht es vorne ordentlich runter; auch ist diese Bremse (vorne) bei weitem nicht so bissig und gut zu dosieren wie die an meiner 12er; dort werkeln vorne allerdings zwei Scheiben. Angenehm ist auf schlechteren Straßen/Wegstrecken der größere Federweg. Dort wo ich mit meiner R Geschwindigkeit rausnehmen muss, z. B. vor Straßenhuppeln, gleitet die Xcountry einfach drüber. Das Fahrwerk scheint noch nicht ausgelutscht.

Nach wenigen Kilometern klappt es sogar mit dem Blinkerschalter, beachtlich! Dass die Hupe funktioniert habe ich dabei auch festgestellt.


So, nun einige Fotos von meiner heutigen Einrolllap:


Bild


Bild
ja, ich weiß, das linke Lenkerendgewicht fehlt.


Bild


Bild

Das war Bensersiel. Anschließend ging es wieder Richtung schönste Stadt Ostfrieslands ... mit kleinen Schwenkern.


Bild


Bild


Bild





fast wieder zu Hause. Kurzer Stopp beim größten deutschen Hersteller von Windenergieanlagen (Fa. Enercon):

Bild


Bild



Morgen bekommt die X eine neue Batterie spendiert und dann wollen wir sehen, wie sich die Kleine weiter entwickelt. Eines ist mir noch aufgefallen; durch die aufrechtere Sitzposition ggü. meiner 12er spüre ich mehr meinen Rücken. Zudem rutsche ich auf der Originalsitzbank relativ leicht nach vorne. Pattex liegt in der Schublade bereit.


... es gibt noch einiges zu tun ... irgendwann fange ich an. Vielleicht. ;)
Gruß Bernd (AUR)

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6179
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Arne » Do 29.12.2016 21:39

qtreiber hat geschrieben:Die Reifen, Battlewing aus 2014, runde 1.500 Km gelaufen, hauen mich nicht vom Hocker. Das Vorderrad läuft gerne Rillen nach.


Yepp, so isser, der Bättlwing. Aus dem Grund habe ich die von meiner F 800 auch sehr frühzeitig runtergeworfen und bin seit dem wieder auf Metzger Tourance unterwegs, den ich zuletzt auch auf der F 650 hatte. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

War schon schön, der Einzylinder!
Grußsz, @rne

Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Detlev » Do 29.12.2016 21:50

Meine Empfehlung: Conti TrailAttack. Zumindest auf der ollen 2V-GS ne sichere Bank.

Viel Spaß mit dem agilen Moped, Du wirst Dich nur an ein vermehrtes Schalten gewöhnen müssen, ansonsten sind die Fahrleistungen klasse.
Gruß,
Detlev

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Der Steffen » Do 29.12.2016 22:50

Ich hatte auf meiner Triple Black einen BMW Tankrucksack. Im zweiten Jahr war das PVC vom Kartenfach schon deutlich vergilbt.
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Do 29.12.2016 23:15

Der Steffen hat geschrieben:BMW Tankrucksack

DIESER wird im x-Forum insgesamt sehr gut bewertet. Besser als das Modell von TeuerTec.


... oder der ENDURISTAN.
Gruß Bernd (AUR)

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Der Steffen » Do 29.12.2016 23:29

Ich bin bisher mit TT immer gut gefahren. Der Enuristan sieht denen von TT ja auch sehr ähnlich. Wie diese hat er ein großes Kartenfach, was früher als die Navis schlechter und die Augen besser waren, für mich ein wichtiges Kriterium darstellten.
Ansonsten sieht der robust aus, wobei mir die Befestigung am Tankring praktischer und fester erscheint. Wie wird der BMW befestigt?

Bei meinem BMW TRS wurde die Wasserdichtigkeit dadurch sichergestellt, daß die Karte von innen eingeführt wurde. Das war immer ein fürchterliches Gewurschtel und die Karte war sehr gefährdet.

Und dann wie gesagt die Vergilbung, das darf bei dem Preis nicht vorkommen.

Tip für wenig gefahrene Zweitmopeds: Hawker Reinblei Batterie. Hat an der Suzuki halbe Jahre ohne Bewegung nicht übel genommen und noch dazu Gewicht gespart.
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Do 29.12.2016 23:49

Ein Kartenfach interessiert mich überhaupt nicht, es sei denn, es lässt sich für andere Dinge praktisch nutzen. Der Tank(ring) ist bei der X hinten rechts. Die Befestigung erfolgt - so weit mir bekannt - bei allen TR mit Gurten und ggf. einen kleinen, kaum sichtbaren, Klettstreifen.

Bei der Auswahl verlasse ich mich etwas auf die Erfahrungsberichte im X-Forum. Tendenz geht zum Enduristan.

Die neue Batterie hat Vitali besorgt. Wird schon passen. Bisher hatte ich nie Batterieprobleme bei den Propellern ... bei Japanern immer ... aber das will keiner hören. Kann nicht stimmen.

Welche Batterie es geworden ist werde ich berichten. Danach können wir Vitali einen auf die Glocke geben - oder auch nicht. :)
Gruß Bernd (AUR)

Benutzeravatar
Boris S.
freeMOF Champ
Beiträge: 2634
Registriert: Fr 28.02.2003 16:47
Wohnort: 25377 Kollmar

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Boris S. » Fr 30.12.2016 08:32

Herzlichen Glückwunsch zum Moped! Schön zum Rumwuseln :) Und braucht wenig Platz und frisst kein Brot :wink:
Ich war gestern auch unterwegs. Bei schönem Wetter los Richtung Nordsee. In Meldorf Speicherkoog angekommen - Sonne weg 1°.
Es war ganz schön kalt gestern. Werde mich heute mal nach einer Thermokombi umschauen... :wink:
Aber die Strassen waren super trocken und sauber.

Irgendwie sieht das Sperrwerk in Meldorf bei grauem Wetter aus wie eine militärische Abwehranlage :lol:


Bild

Bild
Gruß Boris S.

Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht. Molière

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Detlev » Fr 30.12.2016 09:25

Boris S. hat geschrieben:
Irgendwie sieht das Sperrwerk in Meldorf bei grauem Wetter aus wie eine militärische Abwehranlage :lol:



Passt doch perfekt zur Farbe des Mopeds... :peep: :mrgreen:
Gruß,

Detlev

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Fr 30.12.2016 10:28

heute ist es etwas frischer.


2016-12-30_kalt.jpg
2016-12-30_kalt.jpg (377.15 KiB) 1231 mal betrachtet
Gruß Bernd (AUR)

Holgi
Moderator Motorräder
Beiträge: 8911
Registriert: Do 12.07.2001 12:00

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Holgi » Fr 30.12.2016 10:55

Detlev hat geschrieben:
Boris S. hat geschrieben:
Irgendwie sieht das Sperrwerk in Meldorf bei grauem Wetter aus wie eine militärische Abwehranlage :lol:



Passt doch perfekt zur Farbe des Mopeds... :peep: :mrgreen:


Nicht nur zur Farbe, die GS ist das zwangsläufige Werkzeug des modernen Kradmelders :wink:

Bin selbst nur noch Schönwetterfahrer...
...unter 13 - 15 Grad komme ich gar nicht mehr auf die Idee, das Motorrad überhaupt zu suchen. :rotfl:

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Fr 30.12.2016 10:59

Holgi hat geschrieben:Bin nur noch Schönwetterfahrer....

schade, ich wollte dir gerade meinen Regenkombi preisgünstig anbieten. Ca. 5 Euro unter Neupreis plus Versand. :thumbup:


Vor der eigenen Haustür fahre ich seit vielen Jahren die wenigsten Kilometer. Vielleicht jetzt einige mehr durch das neue Moped?
Gruß Bernd (AUR)

Holgi
Moderator Motorräder
Beiträge: 8911
Registriert: Do 12.07.2001 12:00

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Holgi » Fr 30.12.2016 12:00

qtreiber hat geschrieben:Vielleicht jetzt einige mehr durch das neue Moped?


Könnte sein.
Aber wie lange hält dieser Effekt an?

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Fr 30.12.2016 12:46

Holgi hat geschrieben:
qtreiber hat geschrieben:Vielleicht jetzt einige mehr durch das neue Moped?


Könnte sein.
Aber wie lange hält dieser Effekt an?



meine Aussage hat sich ausschließlich auf eine evtl. Mehrnutzung hier vor der Haustür bezogen. Die Gesamtkilometerleistungen p. A. mit dem Motorrad sind eher rückläufig. U. a. die Anfahrten in nahegelegene Motorradreviere (Harz, WBL, Ostertour SH) fehlen total.
Im Sommer fahre ich z. B. Abends gerne kurz an die Küste. Mit Glück ist das Wasser auch da. Oder kurz zum Tennisplatz/in die City, wobei ich dafür auch gerne das Pedelec nutze.


Habe ich schon erwähnt wie doll ich meine Rentenzeit genieße!? :thumbup:
Gruß Bernd (AUR)

Holgi
Moderator Motorräder
Beiträge: 8911
Registriert: Do 12.07.2001 12:00

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Holgi » Fr 30.12.2016 13:44

qtreiber hat geschrieben:meine Aussage hat sich ausschließlich auf eine evtl. Mehrnutzung hier vor der Haustür bezogen.


Hatte ich auch so verstanden.

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2640
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Rudi L. » Fr 30.12.2016 15:48

qtreiber hat geschrieben:Habe ich schon erwähnt wie doll ich meine Rentenzeit genieße!? :thumbup:


Es sei Dir von Herzen gegönnt und noch viele schöne Kilometer mit dem Motorrad.

Ich wünsche euch allen ein schönes Sylvester und für 2017 alles Gute und tolle Momente, ob mit dem Motorrad oder anderweitig.
Rudi

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Der Steffen » Fr 30.12.2016 17:04

@Bernd
Daß Dir das Kartenfach nicht wichtig ist, habe ich fast vermutet, auch bei mir verliert es an Bedeutung. Häßlich war das Gelb ohnehin.

Für mich sieht Enduristan auch nach der haltbareren Lösung aus. Schon mal bei SW Motech geschaut?

Hast Du eigentlich mitbekommen, daß das 2610 wieder gebaut wird? Man muß nur lange genug durchhalten....
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon CHris » Fr 30.12.2016 17:06

Der Reiz des Neuen macht schon einiges aus.
Ich bin 2015 als ich die Versys neu hatte auch schon im Februar Motorrad gefahren.
Wäre mir in den Jahren davor auch nie passiert.
Wobei man sagen muss, dass es damals deutlich über Null war.
Würde ich mittlerweile, glaub ich, auch nicht mehr machen...;)
Gruß CHris
--
Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon qtreiber » Fr 30.12.2016 17:15

Der Steffen hat geschrieben:Schon mal bei SW Motech geschaut?

ja, taugt in diesem Fall nicht.



Der Steffen hat geschrieben:Hast Du eigentlich mitbekommen, daß das 2610 wieder gebaut wird? Man muß nur lange genug durchhalten....

nein - und Tante Gugle gibt auf die Schnelle auch nichts her. Ebenso ist in den Naviforen darüber nichts zu finden.

Meinst du vielleicht das 276er?
Gruß Bernd (AUR)

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Re: BMW G650 Xcountry - das erste Mal

Beitragvon Der Steffen » Fr 30.12.2016 17:49

Stimmt, nur flüchtig geschaut. Das 276er war es.
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie


Zurück zu „BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast