VW Diesel

Alles was markenübergreifend ist

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

LB
Geselle
Beiträge: 443
Registriert: Mo 31.08.2015 20:42
Wohnort: am Möhnesee

VW Diesel

Beitragvon LB » Fr 25.09.2015 17:44

Moin,

ganz abseiten von dem Betrug, bin ich von der Größenordnung dieser Sache entsetzt.

Unglaublich. Auch wir fahren einen 2010er VW Diesel und warten dann mal auf den Rückruf.
Verkaufen ist übereilt und das Auto bleibt gut...
Gruß vom Lutz

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3015
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Beitragvon Der Steffen » Fr 25.09.2015 19:08

Wo ist eigentlich das Problem?
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

MS1
Werkstattauskehrer
Beiträge: 95
Registriert: Fr 18.03.2011 05:57
Wohnort: Im schönen Norden

Beitragvon MS1 » Fr 25.09.2015 19:55

Eigentlich kein Problem....

M1

LB
Geselle
Beiträge: 443
Registriert: Mo 31.08.2015 20:42
Wohnort: am Möhnesee

Beitragvon LB » Fr 25.09.2015 19:55

Für mich ist das Problem, das eine Firma der ich schon lange vertraue, bescheißt, um in USA mehr Autos verkaufen zu können um die Nr. 1 zu bleiben. Das war ja wohl nix.

Du kannst natürlich jetzt sagen, willkommen in der Realität. Was das noch für Kreise zieht, kann man aber abwarten.
Gruß vom Lutz

Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

Beitragvon Kai » Fr 25.09.2015 20:27

Moinsen!

Hat BMW mit der F650 nicht auch mal auf ähnliche Art & Weise beschissen? Bei mir dümpelt da was in der hintersten Ecke der Simulierkugel...


Gruß,

Kai

jj
freeMOF Champ
Beiträge: 4015
Registriert: Di 17.07.2001 12:00
Wohnort: 71032 Boeblingen

Beitragvon jj » Fr 25.09.2015 20:41

Im Moment kann man nur sagen, dass die Amerikaner den 2-Liter-Diesel im VW nachgemessen haben. Das bedeutet nicht, dass VW bei anderen Motoren nicht trickst oder andere Hersteller sauber sind.
Im A4 meiner Frau mit einem MOtor aus der kritischen Familie wurde die Lebensdauer von AdBlue (das nach den Erkenntnissen der Amerikaner bei den Prüfstandläufen eingespritzt wird und in der Praxis nicht oder weniger) ursprünglich mit 30.000km versprochen, jetzt ist die Lebensdauer einer Füllung bei 8.000km. Nach den Ergebnissen von VW scheint Audi den Braten gerochen und Änderungen an der Software vorgenommen zu haben.
Laut Miracoli bin ich vier Personen

Benutzeravatar
Sonny
Moderator Motorräder
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 22880 Wedel

Beitragvon Sonny » Fr 25.09.2015 21:15

Kai hat geschrieben:Moinsen!

Hat BMW mit der F650 nicht auch mal auf ähnliche Art & Weise beschissen? Bei mir dümpelt da was in der hintersten Ecke der Simulierkugel...


Gruß,

Kai


Diese Erkenntnis hatte ich auch.
Und wenn man sich die "Normverbräuche", eigentlich aller Autos, gegen die
"erlebten" Verbräuche mal ansieht, dann kann nicht alles mit dem "dann hast Du halt zu heftig auf`s Ges getreten" erklärt werden.

Was mich nur wundert, ist dass das Ganze bei den kleinen Motoren aufgeflogen ist.
Wenn ich mir so einen 3.0 V6 Diesel mit 250PS mit angeblich 5L Verbrauch vorstellen soll, gelingt mir das kaum.

Naja, mal schauen, wieviel wir von der Spitze des Eisbergs bisher gesehen haben.
CIAO for NOW

Sonny

jj
freeMOF Champ
Beiträge: 4015
Registriert: Di 17.07.2001 12:00
Wohnort: 71032 Boeblingen

Beitragvon jj » Fr 25.09.2015 21:53

Sonny hat geschrieben:Was mich nur wundert, ist dass das Ganze bei den kleinen Motoren aufgeflogen ist.
Wenn ich mir so einen 3.0 V6 Diesel mit 250PS mit angeblich 5L Verbrauch vorstellen soll, gelingt mir das kaum.

Doch, das geht. Ehrlich.
Ich war kürzlich mit meinem geschäftlich unterwegs auf einen Termin, habe unterwegs gemerkt, dass ich keinen Geldbeutel dabei habe, also nicht tanken kann. Hin 400km, zurück 400km, hohes Staurisiko, also bin ich mal ganz brav Richtgeschwindigkeit gefahren.
Resultat: Verbrauch über knapp 800km: 5.4 l/100km. Der Tank war tatsächlich noch fast zur Hälfte gefüllt. Bei einem 2 Tonnen schweren 3.0TDI Allrad Kombi BiTurbo mit 313PS. Verbrauch über alles bei ca. 40% Stadtverkehr aktuell übrigens knapp über 7l/100km.
Laut Miracoli bin ich vier Personen

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2500
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Thomas » Sa 26.09.2015 01:05

Es schummelt doch jeder Hersteller.

Siehe die Geräuschgrenzwerte beim Moped. Da wird mit Auspuffklappen, Mapping und anderem gearbeitet, nur um die gesetzlichen Normen zu umgehen.

Und das machen fast alle Hersteller.
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Rossi
Moderator Motorräder
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 13.07.2001 12:00
Wohnort: 44149

Beitragvon Rossi » Sa 26.09.2015 07:30

Ich verstehe vor allem nicht, dass da jetzt wer weiß wie verwundert getan wird, dass es Software gibt, die bestimmte, vordefinierte Testszenarien erkennt und das getestete Gerät in eine für das Ergebnis positive Richtung modifiziert.

Wird von Grafikkartentreiber/Smartphone/IT/TK-Herstellern seit Jahren praktiziert.

Wird den Autoherstellern seit Jahren unterstellt und war angesichts der Reifenluftdruckhochverbraucherausetcpp.-Praktik bei Prüfstandsläufen alles andere als unwahrscheinlich.

Warum man so verwundert tut? Weil die heilige Kuh geschlachtet wird?
Warum die anderen Hersteller so still sind, obwohl sie einem großen Konkurrenten genüsslich ans Bein pinkeln könnten?

3x dürft Ihr raten ...

Ein gutes hat das - VIELLEICHT: Vielleicht wird die nicht nur von Verschwörungstheoretikern so gern beschworene Auto/Mineralölmafialobby, die (angeblich?) bahnbrechende Weiterentwicklungen der Verbrenner in Richtung Effizienz (angeblich?) mit Methode aufkauft und in der Versenkung verschwinden lässt, ja mal ein bisschen aufgebrochen und in die Schranken verwiesen.

Ok: frommer Wunsch.
Schritte zum Posten in Foren: Lesen - denken - informieren - denken - Anwort/Beitrag eröffnen - denken - schreiben - denken - geschriebenes überprüfen - denken - eventuell geschriebenes löschen - denken - abschicken - denken

Bernd
Werksingenieur
Beiträge: 1144
Registriert: Di 17.07.2001 12:00
Wohnort: Vordertaunus

Beitragvon Bernd » Sa 26.09.2015 08:14

Die anderen Hersteller sind auch ruhig weil es schlechter Stil ist sich in so einer Situation über einen Wettbewerber auszulassen. Das merkt auch der Verbraucher, den dafür hat er ein feines Gespür, wenn ein am Boden liegender noch getreten wird. Siehe auch das sich bisher selbst Ellon Musk nicht gemeldet hat.

Was ich in Meetings wahrnehme ist das es ab und an Witze über VW gibt. Querverweise aus völlig sachfremenden Themen. Ich stehe dazu immer auf oder bin eh der Moderator. Und sage das ich es ehrlich gar nicht witzig finde. Und hier die Deutschen Unternehmen zusammen halten müssen.
Meine MA habe ich aufgefordert (angewiesen) sich an solchen Withen nicht zu beteiligen, ganz besonders wenn Kunden dabei sein. Wie gesagt, schlechter Stil und es ist einfach billig.

Zudem sollte man nicht unterschätzen wie eng die Konzerme gerade in Deutschland zusammen arbeiten. Es würde mich auch nicht wundern wenn es gemeinsame Krisensitzungen gibt. Pro Autoland Deutschland, pro Diesel, etc.

Bin mal gespannt ob den bei Diesel auch sehr starken Franzosen noch was kommt.
Friesische Grüße

Bernd


Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.

Benutzeravatar
olliH
Rennmechaniker
Beiträge: 1294
Registriert: Do 19.06.2003 19:52
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Beitragvon olliH » Sa 26.09.2015 08:49

@Bernd

Das finde ich sehr gut, der eine oder andere sollte sich mal Gedanken darüber machen was es heißt wenn ein großer Deutscher Automobilhersteller in solch eine Krise gerät, da hängen sehr viele Arbeitsplätze dran!

Interessant ist wie immer dass das all die Jahre nie aufgefallen ist, die Software ist immerhin 10 Jahre alt!
Entweder war der Zeitpunkt gerade passend oder der schlichte Umstand das die Prüfverfahren eben eher Theorethischer Natur sind war hier Maßgeblich!

Auch die USA sollten mal darüber nachdenken wie drastisch die Strafe ausfällt, immerhin hat VW Produktionsstandorte in Strukturschwachen Regionen der USA.
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben. Zitat Bernt Spiegel

LB
Geselle
Beiträge: 443
Registriert: Mo 31.08.2015 20:42
Wohnort: am Möhnesee

Beitragvon LB » Sa 26.09.2015 09:34

Irgendwo stand geschrieben, daß diese Test natürlich genau zu dem Zeitpunkt stattfanden, als die US Hersteller mit der modernen Dieseltechnik nicht mehr Schritthalten konnnten.
Nach der Großoffensive der deutschen Autohersteller im Bereich Diesel, nur logisch das die gegenhalten.
Wobei um die LKW Diesel kümmert sich in USA keiner.
:wink:
Es heisst ja, alles ist im Nachhinein für etwas gut, aber wenn deswegen Arbeitplätze wegfallen, hörts auf...
Gruß vom Lutz

jj
freeMOF Champ
Beiträge: 4015
Registriert: Di 17.07.2001 12:00
Wohnort: 71032 Boeblingen

Beitragvon jj » Sa 26.09.2015 10:03

Was ich mich frage, ist ob zur Zeit nicht Äpfel und Birnen verglichen werden.
Das Problem war, dass die Motoren auf dem Prüfstand AdBlue in grossen Mengen einspritzen, beim Fahrbetrieb aber nicht da das Nachfüllen ein elendes Gefummel ist und man das dem Kunden nicht zumuten möchte.
Meine Frau hat so eine Kiste, das ganze AdBlue-Handling ist schon sehr sperrig.
Das AdBlue gibt es bei VW aber erst seit 2010, also kann diese Software nicht seit 10 Jahren im Einsatz sein. Ich meine mich auch zu erinnern, dass VW/Audi sich damals noch über Mercedes und BMW lustig gemacht hat, da die diese Technik deutlich früher eingeführt haben und damals noch der Tenor war, dass es nur eine Notlösung sei, wenn Motorenentwickler ihre Hausaufgaben nicht richtig gemacht haben.
Laut Miracoli bin ich vier Personen

Benutzeravatar
Atemloser
Rennmechaniker
Beiträge: 1228
Registriert: Sa 21.07.2001 12:00
Wohnort: Ja auch
Kontaktdaten:

Beitragvon Atemloser » Sa 26.09.2015 12:11

Diesel, iiihhh.

Elektro, aahhh.

GR
Noch nicht alt genug für eine BähäMWeh oder eine Duck.
Katzen haben Charakter,man erkennt es schon daran, daß es keine Polizeikatzen gibt. :)

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2641
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Beitragvon Rudi L. » Sa 26.09.2015 17:10

@Atemloser ,solange die Auswahl bei
Elektroautos so gering ist und nur ein einziges Auto davon vernünftige und damit ernstzunehmende Reichweiten hat ist das keine Alternative zu Benzin und Diesel. Zumindest nicht für die Masse.

Da nutzt das "ahhhhh" leider nichts.

Grüße
Rudi

Benutzeravatar
Atemloser
Rennmechaniker
Beiträge: 1228
Registriert: Sa 21.07.2001 12:00
Wohnort: Ja auch
Kontaktdaten:

Beitragvon Atemloser » Sa 26.09.2015 20:04

Und wie viele Diesel werden zum Kinder in die Kita bringen oder zum Einkaufen oder für die 10km zur Arbeit angeworfen?

GR
Noch nicht alt genug für eine BähäMWeh oder eine Duck.

Katzen haben Charakter,man erkennt es schon daran, daß es keine Polizeikatzen gibt. :)

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6180
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Beitragvon Arne » Sa 26.09.2015 21:10

Bernd hat geschrieben:Bin mal gespannt ob den bei Diesel auch sehr starken Franzosen noch was kommt.


Aus den USA eher nein, zum einen da die Franzosen selber dort nicht am Markt präsent sind, zum anderen da man mit einem Schlag gegen PSA u. a. auch Ford Europe treffen würde, dto. GM-Tochter Opel mit den Fiat-Chrysler-Dieseln. Und an Ermittlungen die für die USA selber irrelevant sind, aber US-Unternehmen im Ausland schaden könnten, hat dort nach meiner Einschätzung niemand Interesse.
Grußsz, @rne

Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3015
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Beitragvon Der Steffen » Sa 26.09.2015 22:00

Ich glaube nicht daß VW das einzige Unternehmen ist das betrügt. Das machen Sie alle beim Spritverbrauch. Die Italiener zusätzlich beim Geräuschpegel. Quads ebenso.

Es liegt einfach in der Natur der Sache, die Gesetze sind eben zu schlecht.

Und wer kauft eigentlich seinen Diesel wegen der Abgaswerte?
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2641
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Beitragvon Rudi L. » So 27.09.2015 10:16

Atemloser hat geschrieben:Und wie viele Diesel werden zum Kinder in die Kita bringen oder zum Einkaufen oder für die 10km zur Arbeit angeworfen?

GR


wahrscheinlich 90%, die übrige Zeit wird aber weiter weg gefahren. Sei es mit Kind und Kegel zur Oma nach Hamburg oder an den Strand von Rimini. Diese Bandbreite muss ein Auto mindestens bringen, zumindest wenn der Familie kein weiteres Fahrzeug oder andere bezahlbare Möglichkeit zur Verfügung steht.

Wenn diese Kriterien mindestens erfüllt sind, zu einem bezahlbaren Preis, wird sich das Elektroauto durchsetzen, da bin ich mir sicher.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast