DSL-Probs...

Hier findet ihr alte Themen, die weiterhin von Interesse seien könnten. Ihr könnt in dieser Rubrik keine neuen Themen erstellen und nicht auf vorhandene Themen antworten.
Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

DSL-Probs...

Beitragvon Kai » Di 25.09.2001 23:23

Moin !

Der Wischnewski mal wieder in seiner Lieblings-Rubrik: Off-Topic ! ;-)

Ich hatte Gestern ein Problem mit meiner T-Online-DSL-Verbindung. Auf einmal wurde ohne erkennbaren Grund die Verbindung sehr langsam und dann ganz getrennt. "Naja", dachte ich mir, "probier´s halt später nochmal". Gesagt, tun getan: Mehrmals über ein paar Stunden hinweg den Verbindungsaufbau geprobt, aber es tat sich nix. Da dachte ich mir : "Rufste halt mal bei der Hotline an, vielleicht können die dir ja wirklich mal weiterhelfen..." Und wieder: Gesagt, tun getan. Und jetzt kommt´s, Obacht ! Die Dame von der Hotline "blablabla, was kann ich für sie tun ?"
Ich:"Blablabla, keine Verbindung, hat schonmal funktioniert, ich benutze NICHT die T-Online-Software..."
Hotline:"Aha, naja. Alles richtig verkabelt ?"
Ich:"Ahem, ja !"
Hotline:"Gut. Wie sehen die Kontrolleuchten am DSL-Modem aus ?"
Ich:"Wie´s sich gehört, wie sonst auch wenn´s klappt."
Hotline:"Aha, soso. Haben sie schon einen Anlagenreset durchgeführt ?"
Ich:"...was ?"
Hotline:"Einen Anlagenreset. Funktioniert folgendermaßen... blablabla."
Ich(ungläubig):"Aha, das steht aber nicht in der Anleitung, oder ? Gut, ich versuch´s mal."
-klack-
Der Anlagenreset dauert knapp 55 Minuten und siehe da: Es klappt wieder ! *staun*

Ein Beispiel für funktionierenden Hotline-Support... ;-)

Gruß,

Kai

P.S.: Aber ich frage mich immer noch, ob die mich nur knapp ´ne Stunde beschäftigen wollten um die tatsächliche Störung zu beseitigen... ;-)

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Thomas » Di 25.09.2001 23:39

ich glaube mit deiner vermutung liegst du richtig. :-)

ich hatte im letzten monat ca. 10 mal verbindungsstörungen von mehr als 3 stunden (teilweise 2 tage) und musste mir immer die selben fragen bei der (0180er, also kostenpflichtigen) hotline anhören. bei den letzten anrufn habe ich die antworten schon vor den fragen gegeben ;-)

ein "normaler" dsl-modem-reset dauert ungefähr 30 sec.

ich habe zum schluss totz anweisungen zum reset nichts gemacht und - siehe da - es ging trotzdem irgendwann wieder ;-)
du darfts nicht vergessen, daß an der hotline angelernte kräfte mit einer "what to do liste" sitzen und keine spezialisten.
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Benutzeravatar
gibnixzu
Meister
Beiträge: 672
Registriert: Sa 28.07.2001 12:00
Wohnort: 75417 mühlacker

Beitragvon gibnixzu » Di 25.09.2001 23:47

nur mal so am rande wie wird dsl resetet, saft weg oder gibts da ein versteckten schalter?
martin

Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

Beitragvon Kai » Di 25.09.2001 23:52

Thomas: ...wusste ich es doch ! ;-)

Gibnixzu: Mir wurde das so erklärt - 15 Min Saft weg, Saft wieder drauf und ca. 40 Minuten warten. Wie gesagt: Schöne Beschäftigungstherapie. ;-)

Gruß,

Kai

markuz
Geselle
Beiträge: 441
Registriert: Mo 06.08.2001 12:00
Wohnort: Schwobaland

Beitragvon markuz » Di 25.09.2001 23:52

das würd mich auch mal interessieren. ich hätte das halt "hardwaremässig" gelöst, sprich "netzstecker ziehen"...


ciao,

markuz

Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

Beitragvon Kai » Mi 26.09.2001 00:06

markuz: Da haben sich unsere Postings um Sa**haaresbreite überschnitten, wie ? :-)

Genauso, allerdings hat mich das etwas erstaunt. In der Anleitung für´s DSL-Modem steht nämlich, das Ding soll immer unter Strom stehen, da es auch als Netzabschluß dient. Wenn das Dingen keinen Strom hat, sprich: Der Netzabschluß nicht besteht, wird der Anschluß wohl automatisch für einen gewissen Zeitraum gesperrt (Steht so bzw. noch umfassender in der Anleitung). Vom "Reset" habe ich in der Anleitung nix gelesen, aber ich habe zugegebenermaßen auch nicht allzu intensiv gesucht.

Gruß,

Kai

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Thomas » Mi 26.09.2001 00:17

Normale Prozedur ist: LAN-Kabel zwischen Rechner und DSL-Modem abziehen, Netzstecker des DSL-Modems ziehen, 3 Sekunden warten, Netzstecker wieder stecken, warten bis die SYNC-LED wieder grün ist (dauert, wenn alles o.k. ist max. 30 Sekunden), LAN-Kabel wieder stecken. imho kann man die Sache mit dem LAN-Kabel auch vergessen, ist nur die offizielle t-online Anweisung.

Wichtig bei TDSL ist die Anzeige der SYNC-LED: Wenn rot -> Problem bei Telekom, wenn grün -> Problem bei t-online.

Bei grüner LED könnte es natürlich auch ein Problem bei Dir selber sein, aber wenn alles ging und Du nichts geändert hast, ist es fast unmöglich (außer Hardware).

Dieser Modem-Reset dient meistens nicht dafür das Modem zu reseten (ich habe bis jetzt noch nichts von defekten DSL-Modems gehört), sondern eher dazu die Strecke neu zu synchronisieren.

Am besten hilft bei einer T-DSL-Störung wirklich das hartnäckige hinterher telefonieren, also nicht nur bei der Hotline, sondern wenn es länger dauert, sich in die Technik verbinden lassen.

_________________

Gruß,

Thom@s aka Bad Boy

carpe diem et delecta noctem
Zuletzt geändert von Thomas am Mi 26.09.2001 02:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Thomas » Mi 26.09.2001 00:21

Ach ja, Reset-Knopf gibt es nicht.

Und abgeschaltet (auf Störung) wird erst, wenn das Modem "längere Zeit" nicht unter Spannung steht. Ich habe leide noch keine Definition gefunden, was "längere Zeit" bedeutet. 2 Minuten, 2 Stunden, 2 Tage ?????
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

Beitragvon Kai » Mi 26.09.2001 00:30

Thomas: Deine Anleitung klingt besser als die, die ich bekommen habe. Bekommst Du Kohle von den T-Offlinern ? ;-)

Gruß,

Kai

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Thomas » Mi 26.09.2001 00:45

Nöö, ich bin nur leidgeprüft mit dem Verein.

Ich werde auch demnächst zu einem lokalen Hamburger Provider wechseln (Hansenet, billiger und garantierte 1,9 MB Downloadstream), warte nur auf Erfahrungen über die Betriebssicherheit.

Vielleicht liegt meine Erklärung aber daran, daß ich als Support Engineer in der Telekomunikations-Branche arbeite. ;-)

_________________

Gruß,

Thom@s aka Bad Boy

carpe diem et delecta noctem
Zuletzt geändert von Thomas am Mi 26.09.2001 00:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gaby
Werksingenieur
Beiträge: 979
Registriert: So 29.07.2001 12:00

Beitragvon Gaby » Mi 26.09.2001 01:50

Mannomann,

hier findet man ja wirklich für alles eine Lösung! :-)

Mein arcor-DSL (...würde ich übrigens NIEMALS wieder "kaufen" - das Hansenet-Angebot liegt schon in der Schublade, die Lieferzeiten sind aber unerträglich: 8-10 Wochen!!!) funktionert seit gestern abend auch nicht mehr und nachdem ich gestern ca. 15 min. lang einen komplett unfähigen Hotline-Mitarbeiter an der Strippe hatte konnte mir einer seiner nicht ganz so inkompeteten Kollegen heute endlich mitteilen, daß arcor in HH generell Probleme hätte und man heute einen manuellen "reset" durchführen werde... ich solle mich noch ein wenig gedulden. Und das nach 20 Minuten Warteschleife und "nur einen Moment noch bitte"-Gestottere....*aaargh*

Ich werd´ wohl lieber mal Eure "Anleitung" befolgen und das jetzt schnell selbst erledigen! :-)

Gute Nacht!

Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

Beitragvon Kai » Mi 26.09.2001 10:02

Thomas: Aha, wußte ich doch. Klang eben so. ;-)

Gaby: Das finde ich ja gerade so toll ! Man kann ich der Plauder- oder Off-Topic-Abteilung sogar Fragen a la "Was gibt´s Sonntag bei Muttern zu Mittag ?" stellen und es findet sich tatsächlich jemand in einem Motorradforum der weiterhelfen kann. :-)

Gruß,

Kai

Ralle

Beitragvon Ralle » Mi 26.09.2001 10:21

Hi Leute!

Den "Tipp" mit dem Modemreset habe ich bei meinem ersten DSL - Problemfall ( ist ne weile her ) auch bekommen, und prompt befolgt. Dauert ca. 30 Sekunden, wie von Thomas beschrieben.

Hat aber nichts genützt.

Konnte es auch nicht, weil das Problem im Verteilerknoten lag - und da läuft meines Wissens alles drüber, also auch wenn du bei Arcor oder Hansenet den Anschluß hast - die haben ja keine eigenen Leitungen sondern nutzen die der Telekomiker. Und wenn's da hakt, dann hakt alles.

Die Hotline ließ sich zunächst mal ellenlang alle Fehlermeldungen vorlesen, dann kam nach laaanger Zeit eine Verbindung zu einem Techniker zustande, der den Reset-Befehl gab, der nichts nütze.

Dank http://www.adslsupport.de habe ich dann die Nummer der lokalen Störungstelle rausgefunden, und die wußten was los war: Serverkollaps. Aha. Das war es bislang IMMER!

Also, lasst euch nicht verarschen!

Gruß

R@lle

der bisher 3 mal in 8 Monaten Zugangsprobleme bei DSL hatte - und es war dreimal 'nen Server im Verteilerknoten...

Nüchtern betrachtet ist die Quote gar nicht soooo schlecht...
:-D
Zuletzt geändert von Ralle am Mi 26.09.2001 12:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stephan
Moderator Motorräder
Beiträge: 1563
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Delémont/CH
Kontaktdaten:

Beitragvon Stephan » Mi 26.09.2001 11:55

Da ja hier die Experten vertreten sind:

Kann mir mal jemand erklären, warum DSL auf Freileitungsanschlüssen nicht läuft?

Gruss

Stephan

Heike
Rennmechaniker
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 24.08.2001 12:00
Wohnort: 06886 Wittenberg

Beitragvon Heike » Mi 26.09.2001 12:18

Informationen zum Thema DSL gibts auch hier:

http://www.gschwarz.de/t-dsl.htm

Da habe ich unter anderem erfahren, welche von t-o gelieferten Treiber (die ich als Laie automatisch mitinstalliert hatte) ich wieder entfernen musste, damit es endlich lief. Aber man kann auch Antworten zu allen möglichen anderen Fragen finden.

Gruß, Heike

Benutzeravatar
MiBo
Testfahrer
Beiträge: 1680
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 67574 Osthofen

Beitragvon MiBo » Mi 26.09.2001 12:20

@Stephan: Was sind denn Freileitungsanschlüsse ?

Gruß

Mibo der seit November (2000!) auf DSL wartet...

Benutzeravatar
Stephan
Moderator Motorräder
Beiträge: 1563
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Delémont/CH
Kontaktdaten:

Beitragvon Stephan » Mi 26.09.2001 12:26

Hi Mibo

das sind die Kabel, die von Haus zu Haus im Freien hängen - wir sind die letzten Häsuer hier am Ort, die^sowas noch haben - Angeblich der Grund, warum wir kein DSL bekommen können.

Gruss

Stephan

Ralle

Beitragvon Ralle » Mi 26.09.2001 12:30

Hi Stephan,

afaik ist es keine Frage der letzten Meile (also von der letzten Vermittlungsstelle bis zu euch nach Hause) , sondern eine Frage der Technik in der Vermittlungsstelle selbst...

Bin aber kein Strippenexperte - vielleicht kann dir da jemand anders helfen...

Gibts doch hier bestimmt auch!

Gruß

R@lle

Benutzeravatar
Gaby
Werksingenieur
Beiträge: 979
Registriert: So 29.07.2001 12:00

Beitragvon Gaby » Mi 26.09.2001 12:31

Ralle schrieb am 2001-09-26 10:21 :
...reset

Hat aber nichts genützt.

Konnte es auch nicht, weil das Problem im Verteilerknoten lag - und da läuft meines Wissens alles drüber, also auch wenn du bei Arcor oder Hansenet den Anschluß hast - die haben ja keine eigenen Leitungen sondern Nutzen die der Telekomiker. Und wenn's da hakt, dann hakt alles....


Recht hast Du natürlich, aber der Glaube versetzt Berge, oder wie war das? *hmpf*

Ich war gestern Nacht natürlich erfolglos, wie ich´s geahnt hatte - denn die Arcor-Hotline hatte mir durchaus gesagt, daß in HH alles im Eimer sei und man auf Arcor-Seite (also eigentlich Telekom-Seite) den reset vornehmen müßte.

Hab´s trotzdem ausprobiert, nach fast 2 Tagen ohne DSL macht man ja vieles, was schwachsinnig erscheint. Stecker rein/raus, an jedem erdenklichen Kabel wackeln, etc. etc.
Versuch macht ja bekanntlich kluch! ;-)

Sei´s drum, mir stinkt´s gewaltig, daß ich mich jetzt by call einwählen muß...
3 Tage finde ich dann doch ziemlich frech für Reparaturarbeiten. Und wenn mir das in 8 Monaten 3 mal passieren sollte finde ich das auch zuviel, jawoll! ;-(

Benutzeravatar
Michael Groth
Moderator Plauderecke
Beiträge: 4445
Registriert: Di 17.07.2001 12:00
Wohnort: Eifelnordrand

Beitragvon Michael Groth » Mi 26.09.2001 12:55

Danke Kiri
für den Link :-) Jetzt geht`s wieder schneller :-D
Bild........Gruß mich@el


Zurück zu „freeMOF.de Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast