Frage an die LAN- Profis

Hier findet ihr alte Themen, die weiterhin von Interesse seien könnten. Ihr könnt in dieser Rubrik keine neuen Themen erstellen und nicht auf vorhandene Themen antworten.
Juergen
Geselle
Beiträge: 592
Registriert: So 15.07.2001 12:00
Wohnort: 448** Bochum

Beitragvon Juergen » Mo 20.01.2003 12:27

jensel



ist das hier noch aktuell ?













der Mensch hat fast das gleiche Pro´s wie ich
ich wünsche Allen eine sturzfreie Fahrt

Juergen

Markus

Beitragvon Markus » Mo 20.01.2003 12:36

@jensel:
> Gibts keine Software, die das für mich erledigt?

Das ist ungefähr so, als würdest Du fragen, ob es keine Software gibt, die Deine Briefe für Dich schreibt.
Schreiben mußt Du die Breife schon selber, nur das Tool bekommst Du geliefert, zum Schreiben z.B. Word.

Ähnlich ist es mit dem Routing. Die Tools sind dabei (Batch-Files und der 'route'-Befehl). Das IST die Software, die das für Dich erledigt.
Du mußt ihr halt die Regeln geben, nach denen sie das soll. Und das kann Dir keine andere Software abnehmen, zumindest die IP-Adressen (bzw. Adressranges) und Ports, die geroutet werden sollen, mußt Du kennen.

Aber genauso, wie man erstmal schreiben können muß, um einen Brief mit Word zu verfassen, muß man erstmal die Grundlagen des Routing begreifen, um zwei Netze zu verbinden.

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Mo 20.01.2003 13:08

Hm,
wo ist denn das Problem,

multihomed geht auch unter 98, na ja sosolala..

und wenn der Hardware Router RIP spricht, dann können die Clients auch die Routen lernen, nämlich so

To enable RIP listening
In Control Panel, double-click Network, and then click Add.
In Select Network Component Type, select Service, and then click Add.
Click Have Disk, and then type the location of the RIP listening files. They are located on the Windows 98 CD, in the \Tools\RIP directory. Select the file Irip.inf, and then click OK.
You must restart your computer for the changes to take effect.

Banzai

8)

Markus

Beitragvon Markus » Mo 20.01.2003 13:12

@Michael:
Das Problem ist, daß der PC, der an dem Router hängt, ebenfalls als Router funktionieren muß. Und dazu muß die Routing-Tabele auf diesem PC generiert werden.

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Mo 20.01.2003 13:26

@Markus,
ja weiss schon er soll aber nicht unbedingt routen, sondern wenn auf beiden Seiten dasselbe Protokoll vorhanden ist lass die Büchse doch einfach Bridgen, bedeuted unter Windoof einfach nur die Einstellungen für Multihoming und zwar können die beiden Adressen lt. Technet sogar im selben IP Adressbereich sein, also rechts und links dasselbe Subnet..

also klassisches bridgen..ist halt blos windoof

asap halt

Markus

Beitragvon Markus » Mo 20.01.2003 13:31

@Michael:
Das stimmt natürlich. Könnte funzen.
Ist zwar 'ne Bastellösung, aber besser als nichts.

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Mo 20.01.2003 14:57

@Markus,
ja denke ich halt auch, wenn Jens schon schreibt bei deiner Bemerkung über Routing Tables, gibt es da keine Software, da dachte ich mir: keep it simple, very simple

Markus

Beitragvon Markus » Mo 20.01.2003 15:15

@Michael:
Stimmt, Du hast absolut recht.
Ich bevorzuge halt Routing, möglichst auch noch einen IP-Filter, um gleich noch ein wenig Sicherheit ins Netz zu bringen.
Es hat einfach seinen Charme, Userrechte individuell festlegen zu können, usw...

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Mo 20.01.2003 15:17

@Markus,
aber natürlich... 8)

jensel
Meister
Beiträge: 824
Registriert: Di 31.07.2001 12:00

Beitragvon jensel » Mo 20.01.2003 23:08

Markus, die einfachste Variante ist vollkommen ausreichend :)
Ich werde jetzt erst einfach mal probiern (komme morgen wieder hin), und dann schau´n wir mal weiter. Brauchte halt mal ein paar Tipps, weil ich am Freitag keinerlei Ideen mehr hatte...

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Beitragvon CHris » Mo 20.01.2003 23:15

Hi!

Warum wollt Ihr was routen?*grübel

Die einfachste Lösung wäre, Jens holt sich nen HUB mit ner BNC-Buchse und schmeißt die zweite Netzwerkkarte wech und Ruhe iss...

Warum einfach, wenn auch kompliziert geht...;-)
Es geht schließlich nicht darum ein segmentiertes Firmenetz zusichern, sondern "nur" darum einige BNC-Rechner in ein TP-Netz zuintegrieren...:lol:

CHris
Gruß CHris
--
Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Di 21.01.2003 07:22

warum denn einen HUb,
multihomen, habe ich doch oben geschrieben...und gut ist,
jetzt noch RIP lernen lassen und fertich..

oder schaffst Du es Chris, bei einem w98 Rechner zwei default Gateways einzurichten???

Markus

Beitragvon Markus » Di 21.01.2003 07:40

@Chris:
Außerdem geht das mit dem Hub nicht so einfach. Bei BNC hast Du eine Bus-Topologie, die an beiden Enden mit 50 Ohm terminiert sein muß, während Du bei RJ45 eine Stern-Topologie hast.
Das heißt, daß Du da nicht einfach irgendwo einen Hub reinstellen kannst, an dem der Bus hängt.

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Di 21.01.2003 07:45

hupps, ja klar das natürlich auch noch
danke Markus, hatte ich in aller Frühe glatt übersehen...

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Beitragvon CHris » Di 21.01.2003 08:11

Hi!

Hm, wo issen das Problem?*grübel

Endwiderstand drauf und gut iss...

Gruß

CHris
Gruß CHris

--

Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Markus

Beitragvon Markus » Di 21.01.2003 08:15

Das Problem liegt darin, daß Topologien nicht beliebig mischbar sind. Ein bißchen Bus oder ein bißchen Stern ist nicht.
An ein T-Stück kann bei BNC genau ein Client gehängt werden. Ein Hub ist aber nicht ein, sondern viele Clients. Und das beißt sich.
Da brauchst Du schon eine Bridge oder einen Router, um die Netze zu verbinden.

jensel
Meister
Beiträge: 824
Registriert: Di 31.07.2001 12:00

Beitragvon jensel » Di 21.01.2003 23:53

So, hab heut nochmal geguckt. Der DHCP im Router vergibt die Adressen im gleichen Netz, wie ich das manuell im BNC- Netz schon getan habe (192.168.1.xx /24), also CHris, einfach so gehts nicht.
Dann habe ich ein bisschen rumgepingt, es geht immer nur bis zur jeweiligen NIC.
Bei WinXP hier daheim hatte ich genau das schon mal gemacht, da hatte ich einfach ne Brücke eingerichtet. Gibts sowas nicht auch für Win98SE?
Mit Route hab ich mal 5 Minuten rumprobiert, der hat mir immer ne Fehlermeldung 87 gebracht, wenn ich was adden wollte.

Michael Reich

Beitragvon Michael Reich » Mi 22.01.2003 07:36

Jens, liest Du eigentlich die Postings in deinem Thread???

jensel
Meister
Beiträge: 824
Registriert: Di 31.07.2001 12:00

Beitragvon jensel » Mi 22.01.2003 13:28

Ach Du je, Michael, Deines habe ich überlesen :oops: :oops: :oops:

Benutzeravatar
Christian
Lehrling
Beiträge: 182
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: 91xxx Franken

Beitragvon Christian » Mi 22.01.2003 14:41

Markus hat geschrieben:Das Problem liegt darin, daß Topologien nicht beliebig mischbar sind. Ein bißchen Bus oder ein bißchen Stern ist nicht.
An ein T-Stück kann bei BNC genau ein Client gehängt werden. Ein Hub ist aber nicht ein, sondern viele Clients. Und das beißt sich.
Da brauchst Du schon eine Bridge oder einen Router, um die Netze zu verbinden.


Bullshit!

CHris hat recht, mit dem passenden Hub geht das. Ich habe einen solchen 10 Mbit Hub im Keller und mit dem geht das. Selbst getestet mit 4 RJ-45 Teilnehmern und 5 BNC-Teilnehmern.

:D Das ist genau der Unterschied zw. Theorie und Praxis. :D
CU,
Christian

I'm Winston Wolfe. I solve problems.


Zurück zu „freeMOF.de Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast