Erfahrungen Sicherheitstrainig

Alles zur Sicherheit: Sicherheitstrainings, Unfallvermeidung, ...

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Sicherheit+Erfahrungen

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 5017
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Erfahrungen Sicherheitstrainig

Beitragvon CHris » Sa 17.01.2015 18:31

Hi,

neues Mopped, nu auch mal nen Sicherheitstraing.

Wer hat mit welchem Anbieter welche Erfahrungen gemacht...

Am liebsten NRW und Umgebung.

CHris
Gruß CHris
--
Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2698
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Beitragvon Rudi L. » Sa 17.01.2015 18:33

ADAC und das Training auf der Nordschleife mit dem Action Team.

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 5017
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Beitragvon CHris » Sa 17.01.2015 18:40

Rudi L. hat geschrieben:ADAC und das Training auf der Nordschleife mit dem Action Team.


Okay, ich wollte eigentlich erstmal mit den Basics anfangen und nicht gleich zum Perfektionstraining. Davon bin ich noch weit entfernt.

Außerdem mit der kleinen Kawa etwas untermotorisiert...;)

CHris
Gruß CHris

--

Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Benutzeravatar
TL-Jürgen
Werksingenieur
Beiträge: 911
Registriert: Do 21.10.2004 16:56
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungen Sicherheitstrainig

Beitragvon TL-Jürgen » Sa 17.01.2015 18:46

CHris hat geschrieben:Hi,

neues Mopped, nu auch mal nen Sicherheitstraing.

Wer hat mit welchem Anbieter welche Erfahrungen gemacht...

Am liebsten NRW und Umgebung.

CHris


Für NRW und Umgebung kann ich leider nichts empfehlen.
Beim kommenden Dolo Treffen sollte sich schon der ein oder andere für ein leichtes Fahrtraining finden lassen.


:lol:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Nobbi
Rennmechaniker
Beiträge: 1236
Registriert: So 26.08.2001 12:00
Wohnort: 22844 Norderstedt

Beitragvon Nobbi » Sa 17.01.2015 18:47

Wenn du ein ADAC Trainigszentrum in der Nähe hast, würde ich da hingehen.
Wenn du eine gute Berufsgenossenschaft hast übernehmen die sogar die Kosten.
Gruß Nobbi



Bild

MEIN BLOG

LIVE TO RIDE-RIDE TO LIVE-BUT NEVER DIE - IN MEMORY OF MONI 05.10.01 -

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2698
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Beitragvon Rudi L. » Sa 17.01.2015 18:48

Warum untermotorisiert? Basics vermittelt der ADAC sehr gut.

Zum Nordschleifentraining, das ist nicht darauf ausgelegt aus Dir einen Rennfahrer zu machen, vielmehr zielt es darauf ab einem das sichere Fahren auf der Landstraße zu vermitteln, auch unter widrigen Bedingungen. Ich kann es nur empfehlen. Für Einsteiger ist das nichts, dazu zählst Du ja längst nicht mehr.

Benutzeravatar
TL-Jürgen
Werksingenieur
Beiträge: 911
Registriert: Do 21.10.2004 16:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon TL-Jürgen » Sa 17.01.2015 18:55

Beim ADAC kannste aber nicht wirklich was lernen.

Vielleicht einfach mal versuchen in den Dolos am langsamsten (ich) dran zu bleiben kann schon weiter helfen.
Gruß

Jürgen

Holgi
Moderator Motorräder
Beiträge: 8969
Registriert: Do 12.07.2001 12:00

Beitragvon Holgi » Sa 17.01.2015 19:17

In NRW kenne ich nichts.

Ich war ein paarmal bei Harald Trisch. Das war stets gut und preiswert.
Kann man ggf. mit irgendwas verbinden.

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3078
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Beitragvon Der Steffen » Sa 17.01.2015 19:45

Bei Harald (der kann ja nix für seinen Vornamen) Trisch war ich auch mal.

In NRW fällt mir Gesine ein:

https://www.facebook.com/events/292539704276745/

Ansonsten mach halt ein Hamburg Wochenende, da wüßte ich gleich ein paar.
Mit veränderter Signatur:

Boßel Teamchampion der Herzen
Junior im Juniorenweltmeisterteam der Herzen
Südlichster Nordie

Benutzeravatar
Sonny
Moderator Motorräder
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 22880 Wedel

Beitragvon Sonny » Sa 17.01.2015 20:59

Holgi hat geschrieben:In NRW kenne ich nichts.

Ich war ein paarmal bei Harald Trisch. Das war stets gut und preiswert.
Kann man ggf. mit irgendwas verbinden.


War das Der, mit dem ABS training in Verden? Auf dem Kasernengelände?

Wenn, dann war das sehr gut.

Da haben wir in der Kurve schon voll ins ABS gegriffen, bevor es das Kurven ABS überhaupt gab.
Vielleicht nicht so effektiv, aber eindrucksvoll, wenn Er das vorgeführt hat.

Ansonsten: In NRW? Keine Ahnung, ist aber als "Wiedereinstiegstraining" nach einem Jahr Pause nicht die schlechteste Vorbereitung.
Nehme mir das auch immer wieder vor, aber letztendlich mache ich es wie wohl 90%, draufsetzen und es locker und ruhig angehen lassen.
(Der Vorsatz hält dann meist nur auf dem Hinweg, zurück wird es meist zügiger und am Ende hat men ein schelchtes Gewissen.) ;-)

:-D
CIAO for NOW

Sonny

MichaelvS
Geselle
Beiträge: 540
Registriert: Do 07.03.2002 12:00
Wohnort: 71... im Süden ;-)

Beitragvon MichaelvS » Sa 17.01.2015 22:07

TL-Jürgen hat geschrieben:Beim ADAC kannste aber nicht wirklich was lernen.


Sorry - aber das ist echter Blödsinn! :evil:

Ich arbeite jetzt - unter anderem - seit 6 Jahren als Instruktor für eintägige Sicherheitstrainings fürs action team (für die Trainings der US-Army). Und selbst als Instruktor habe ich bei jedem einzelnen Training das Gefühl etwas dazuzulernen wenn ich die Übungen einfach nur demonstriere. Und die Übungen für die US-Army haben deutlich nicht das Niveau, welches der ADAC bei den Trainings vermittelt. Außerdem wird auch bei den eintägigen Trainings jeder nach seinen Möglichkeiten gefordert. Wer da nichts lernt, der will nichts lernen!

Meine Empfehlung: ein eintägiges Training beim ADAC oder der Verkehrswacht - je nachdem wer bei Dir in der Nähe ist. Und als nächstes vielleicht ein action team Fahrdynamiktraining in Boxberg oder die Kurvenschule am Bilster Berg.

Perfektionstraining ist klasse - und auch mit den 65 PS der Versys machbar.

;) Michael

PS: Glückwunsch zum neuen Mopped!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann...

Benutzeravatar
olliH
Rennmechaniker
Beiträge: 1314
Registriert: Do 19.06.2003 19:52
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Beitragvon olliH » Sa 17.01.2015 22:23

ADAC Trainings habe ich 2 absolviert und fand beide gut, viele Kleinigkeiten die im ersten Moment Profan erscheinen werden vermittelt und helfen in der Praxis!
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben. Zitat Bernt Spiegel

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 5017
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Beitragvon CHris » Sa 17.01.2015 23:07

Hi,

hört sich doch schon mal gut an. ADAC Sicherheitscenter habe ich in Grevenbroich, das ist zwar nicht vor der Türe, aber ausreichend nah bei...

Dass das Perfektionstraining auf dem Ring nicht dazu gedacht ist, einen zum Rennfahrer zu machen ist mir auch klar, aber ich habe noch die Aussage eines Teilnehmers im Ohr, dass seine damalige 600er Bandit unterste Kategorie gewesen sei und er schon ziemlich am Kabel ziehen mußte...
Und die Lütte hat nunmal noch 13PS weniger...

CHris
Gruß CHris

--

Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

MichaelvS
Geselle
Beiträge: 540
Registriert: Do 07.03.2002 12:00
Wohnort: 71... im Süden ;-)

Beitragvon MichaelvS » Sa 17.01.2015 23:42

Das mit dem am Kabel ziehen ist subjektiv. Mit der Futura war ich damals in meiner Gruppe auch untermotorisiert. Zumindest fühlte ich mich so, da ich die Kiste permanent ausgequetscht habe. Als ich mir dann den Instruktor mal näher angeguckt habe wie der vor mir hergeschwungen ist mit einer R1100S mit Superbikelenker - d.h. gleiche Leistungs- und Gewichtsklasse - hätte der sicherlich 1. nebenher noch ein paar Mails schreiben können und 2. zusätzlich noch 2.3 Schippen mehr drauflegen können - mit demselben Motorrad. Lag also nicht am Mopped sondern an meinem mangelnden Fahrkönnen.

Dass der Sigi Scherm - unser Instruktor damals - in jenem legendären Rekordrennen von Dähne gerade mal 4 Sekunden langsamer war als jener, hat er uns erst nach dem training abends an der Bar erzählt. :cool:

Bei meinem ersten Training 2001 war ich mit der kleinen Fazer unterwegs. In der gleichen Gruppe hatten wir einen mit einer Dominator. Gut, die war gepimpt - aber mehr als 50PS hatte sie trotzdem nicht. Und das ging auch. Ok - die lange Steigung nach dem Bergwerk haben wir halt bei 160 das Gas weggenommen... ;)

;) Michael
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann...

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2698
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Beitragvon Rudi L. » So 18.01.2015 11:28

Michael hat das richtig beschrieben.

Chris, zur Bandit Deines Kumpels. Diesen 600er mußtest Du immer brutal bei mindestens 8000 U/min. am besten noch drüber halten. Gefühlt ist das permantes ausquetschen.

Das muß ich z.B. bei der CB 500 nicht, weil die Motorcharakteristik eine andere ist. Und die hat auch nur 58 PS.

Was auch richtig ist, die ABS Trainings von Harald Trisch bringen sehr viel an Lerneffekten. Er macht das sehr unterhaltsam und gut.

Mägges
Meister
Beiträge: 710
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: 654.. MTK

Beitragvon Mägges » So 18.01.2015 12:53

Perfektionstraining beim ADAC: Ja, unbedingt empfehlenswert
Einfaches Training (nur das übernimmt die BG): auch ok, aber halt weniger empfehlenswert. Das Problem ist hier oft, dass Du Anfänger mit dabei hast.
Und da die Sicherheitstrainings oft ausgebucht sind, kann selbst der beste Instruktur die Unterschiede nicht mehr auffangen. Die Perfektionstrainings sind oft unterbesetzt und entsprechen eher deinen Anforderungen.
Sie werden aber wohl nur in den FSZ angeboten, während die Sicherheitstrainings auch mal auf kleineren Geländen stattfinden.

Soweit meine Erfahrungen im Rhein-Main Gebiet.

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6228
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Beitragvon Arne » So 18.01.2015 14:43

Mägges hat geschrieben:...das übernimmt die BG


Von BG zu BG leider unterschiedlich, die Metaller bei denen ich früher war bezuschussen jährlich eins (nur als der Veranstalter aus versehen ein mal die ganze Gruppe für die ich ein Training organsiert hatte und die allesamt nicht bei den Metallern waren auf die Liste gepinselt hatte kam eine Rückfrage :lol: ), Großhandel und Lagerei wo ich jetzt bin bezuschussen auch eins - ein mal im ganzen Berufsleben, neue Anträge danach werden vorsichtshalber gar nicht mehr beantwortet .... :?
Grußsz, @rne

Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

Mägges
Meister
Beiträge: 710
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: 654.. MTK

Beitragvon Mägges » So 18.01.2015 20:37

na sowas. Dachte, dass kann man alle 5 Jahre machen.

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2558
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Thomas » So 18.01.2015 20:39

Ich habe bisher erst 2 Sicherheitstrainings mitgemacht.

Das Erste war in Bremen beim ADAC und war genial. Vielleicht lag es aber daran, dass es von einem Mitglied des Ur-MOF (der Name fällt mir im Moment leider nicht ein, VZ könnte weiterhelfen) organisiert und speziell auf uns zugeschnitten war. Es gab 2 Gruppen (Ersttäter und Wiederholungstäter), aber der Abschlussparkur wurde zusammen unter die Räder genommen. Ich habe beim Bremstraining gelernt, wie leicht es mit der FZS 1000 Fazer (ohne ABS) ist, einen Stoppie zu machen. ;-)

Das Zweite war bei der Verkehrswacht in Hamburch, organisiert von Michel (RIP) und das gefiel mir nicht so. Zwar konnten Sonny und ich beweisen, dass man (ohne Schreckbremsung) ohne ABS einen kürzeren Bremsweg hinbekommen kann als die BMWs mit ABS (ich möchte heute trotzdem kein ABS mehr missen - s. Robbennummer), aber der Rest war nichts tolles. Zudem die Hälfte des Trainings eine geführte, gemütliche Ausfahrt nach Kollmar war.

Fazit: Ich werde mein nächstes Sicherheitstraining wohl wieder beim ADAC machen, dieses Mal im FZS Lüneburg.

Obwohl der Tipp von Holgi auch nicht schlecht klingt.

Hoffentlich schaffe ich es dieses Jahr mal wieder.
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Benutzeravatar
Obhut
Testfahrer
Beiträge: 1590
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Beitragvon Obhut » So 18.01.2015 22:43

CHris hat geschrieben:Hi,



Dass das Perfektionstraining auf dem Ring nicht dazu gedacht ist, einen zum Rennfahrer zu machen ist mir auch klar, aber ich habe noch die Aussage eines Teilnehmers im Ohr, dass seine damalige 600er Bandit unterste Kategorie gewesen sei und er schon ziemlich am Kabel ziehen mußte...
Und die Lütte hat nunmal noch 13PS weniger...

CHris


Ooch, ich war ´91 bei Schuberthsen auf der Nordschleife, der Instruktor fuhr damals eine Suzi GSX 600 F und war immer vorne :wink:

@ Chris: jetzt, im hohen Alter willst es aber wissen :!:

Gruß, Obhut :wave:
Bild


Zurück zu „Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste