Quo vadis Autozug??

freemof-Treffen, Treffpunkte, Racing-4-fun und mehr...

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Reisen und Treffen

Skotty
freeMOF Champ
Beiträge: 9413
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Messecity

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Skotty » Mo 29.08.2016 10:07

Auf jedenfall ein Anfang. In die Vogesen kommt man dann einfacher, auch Südfrankreich wäre möglich. Für die Dolos ist Lörrach nicht so geeignet.
Skotty
Sieger der Bergwertung Col de Turini 2006

Nett kann ich auch, bringt aber nichts

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Thomas » Mo 29.08.2016 13:48

Skotty hat geschrieben:Für die Dolos ist Lörrach nicht so geeignet.


Stimmt, auf dem Weg durch die Schweiz kann man Mitfahrer verlieren (weil die mal kurz eine rauchen wollen) oder es gibt Diskussionen zwischen den beiden GPS bewehrten Vorausfahrern (einer zeigt nach links, der andere nach rechts und Skotty wollte sich an der nächsten Tanke eine Landkarte kaufen). :rotfl:
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon qtreiber » Mo 29.08.2016 13:56

das war noch zu emap Zeiten. Lange her.

Zusätzlich gab es einen Ort, genau gleich geschrieben, nur ca. 70 Km auseinander in entgegengesetzter Richtung.

Schweiz geht außerhalb der Pässe (fast) nur über AB.
Gruß Bernd (AUR)

Skotty
freeMOF Champ
Beiträge: 9413
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Messecity

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Skotty » Mo 29.08.2016 14:16

Thomas schwelgt in Erinnerungen
Skotty
Sieger der Bergwertung Col de Turini 2006

Nett kann ich auch, bringt aber nichts

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Thomas » Mo 29.08.2016 14:24

Skotty hat geschrieben:Thomas schwelgt in Erinnerungen


Stimmt, so ist das im Alter. Zum Glück kann ich mich noch erinnern.
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2640
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Rudi L. » Mo 29.08.2016 15:20


CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon CHris » Mo 29.08.2016 15:33

Und wenn sie es jetzt noch so machen, wie auf den Strecken HH-Wien und DUS-Wien, nämlich nach Bedarf Autowagons anzuhängen, dann könnte das, zumindest im Sommer ein großer Erfolg werden.
Gruß CHris
--
Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Benutzeravatar
olliH
Rennmechaniker
Beiträge: 1293
Registriert: Do 19.06.2003 19:52
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon olliH » Mo 29.08.2016 15:36

CHris hat geschrieben:Und wenn sie es jetzt noch so machen, wie auf den Strecken HH-Wien und DUS-Wien, nämlich nach Bedarf Autowagons anzuhängen, dann könnte das, zumindest im Sommer ein großer Erfolg werden.


Entweder sie sind deutlich besser in der Organisation und im Marketing, haben ihre Umsatzziele nicht so hoch gehängt oder unsere Bahner sind einfach doof, oder wie funktioniert das sonst?
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben. Zitat Bernt Spiegel

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2640
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Rudi L. » Mo 29.08.2016 15:49

Ich vermute bei den Deutschen war es Desinteresse.

Ich bin mit dem Autoreisezug HH-Wien jetzt schon zweimal gereist. Es war jedesmal

1. deutlich billiger, ohne gezielt Sonderangebote zu nutzen
2. besserer Service im Zug
3. die Abteile waren sauber und alles funktionierte

Ich würde es sehr begrüßen wenn die Österreicher oder private Anbieter die bisherigen Strecken übernehmen würden.

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon CHris » Mo 29.08.2016 15:51

olliH hat geschrieben:
CHris hat geschrieben:Und wenn sie es jetzt noch so machen, wie auf den Strecken HH-Wien und DUS-Wien, nämlich nach Bedarf Autowagons anzuhängen, dann könnte das, zumindest im Sommer ein großer Erfolg werden.


Entweder sie sind deutlich besser in der Organisation und im Marketing, haben ihre Umsatzziele nicht so hoch gehängt oder unsere Bahner sind einfach doof, oder wie funktioniert das sonst?


Bisher machen sie so, dass sie keine extra Autozüge einsetzen, so wie die DB es jahrelang gemacht hat, sondern einfach bei Bedarf Autohänger an die sowieso fahrenden Nachtzüge hängen. Von daher kann man das Personal nutzen, was eh auf den Zügen unterwegs ist und bei einem Zug, bei dem keiner mit dem Auto mitfahren will, einfach den Autohänger wegläßt.
Das scheint zumindest auf den Wien-Strecken recht gut zu funktionieren. Steffen, Holger und Ilona haben das doch, unabhängig voneinander, schon ausprobiert.

Das Problem der DB war halt, dass sie es besonders gut machen wollten und extra Züge mit extra Personal eingesetzt haben. Hat leider nicht funktioniert...

Ich glaube auch nicht, dass die traditionellen Autozüge wieder kommen werden, dazu ist es zu sehr Nische. Aber es scheint ja auch ein privater Fernzug zu funktionieren, warum dann kein privater Autozug...
Lassen wir uns überraschen.
Gruß CHris

--

Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3009
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Der Steffen » Mo 29.08.2016 16:37

Das Ganze funktioniert weil das Management der ÖBB offensichtlich besser ist als das der Bahn. Ist auch nicht so schwer, den das Bahnmanagement ist für mich eines der schlechtesten Deutschlands. Aber trotzdem hart das zuzugeben.

Ich bin unlängst mal mit der Bahn nach Wien gefahren und es war frappierend wie groß der Unterschied bei Zugpersonal und Wagenmaterial war. Im Grunde kann man unterhalb des ICE in Deutschland nicht mit der Bahn fahren. Und ich hatte ein Ticket erster Klasse. Bei der ÖBB ist das anders. Der Unterschied ist bemerkenswert.
Da sieht man ganz deutlich wie die Bahn über lange Zeit konzeptionslos kaputt gespart wurde.

Witzig (wenn man Realsatire mag) war auch die Verlautbarung zum Ende des Autozugs. Da war die Rede davon, daß das nicht mehr benötigte Zugmaterial anderen Verbindungen zu Gute käme. Dabei war die Begründung für das Ende des Autozugs ursprünglich die daß die Züge keine Zulassung mehr hätten und sich Neuinvestitionen nicht mehr lohnen.

Ich gehe davon aus daß sich eine Strecke HH - Lö im Sommer immer lohnt weil die von den Anrainernationen zur Überbrückung der BRD auf dem Weg in den Urlaub genutzt wird.Macht ja auch Sinn.
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

Benutzeravatar
olliH
Rennmechaniker
Beiträge: 1293
Registriert: Do 19.06.2003 19:52
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon olliH » Mo 29.08.2016 16:55

Die Bahn hat so ziemlich viel in Dutt gemacht, Service, Autozug, Güterverkehr und alle vielversprechenden Konzepte dazu .......
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben. Zitat Bernt Spiegel

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6179
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Arne » Mo 29.08.2016 22:32

Der Steffen hat geschrieben:Dabei war die Begründung für das Ende des Autozugs ursprünglich die daß die Züge keine Zulassung mehr hätten und sich Neuinvestitionen nicht mehr lohnen.


Das fiel dann wohl sogar dort auf das diese Aussage angesichts des (hoch profitablen) Sylt-Shuttle, der nie in Frage stand, sogar für die Bahn zu schwachsinnig ist.
Grußsz, @rne

Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon CHris » Di 30.08.2016 07:49

Außerdem glaube ich, dass die Waggons jetzt im normalen Güterverkehr eingesetzt werden, verschrottet worden sind die bestimmt nicht...
Gruß CHris

--

Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

CHris
freeMOF.de Administrator
Beiträge: 4972
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 45277 Essen
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon CHris » Fr 07.10.2016 13:57

Manchmal muss man ja die Ösis mögen...

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/oeb ... 15590.html

Der Autozug von D über M nach I wird von der ÖBB betrieben.
Gruß CHris

--

Das Leben hat zwar eine beschissene Storyline, aber geile Grafik!

Skotty
freeMOF Champ
Beiträge: 9413
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Messecity

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Skotty » Sa 08.10.2016 09:09

Ab Hamburg nach München oder Innsbruck hört sich interessant an. Mal sehen wie die Preise sind.
Skotty
Sieger der Bergwertung Col de Turini 2006

Nett kann ich auch, bringt aber nichts

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Thomas » Sa 08.10.2016 14:55

Skotty hat geschrieben:Ab Hamburg nach München oder Innsbruck hört sich interessant an. Mal sehen wie die Preise sind.


Das wäre für uns auch eine Alternative zu 12 Stunden Autofahrt mit Anhänger nach Tiers.

Die genauen Preise soll es ab Mitte Oktober bei ÖBB.at geben. Scheinbar aber günstiger als die DB es war.
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon qtreiber » Sa 08.10.2016 16:14

Thomas hat geschrieben:Die genauen Preise soll es ab Mitte Oktober bei ÖBB.de geben. Scheinbar aber günstiger als die DB es war.

grundsätzlich ja, aber bei/mit Sonderangeboten war DB-Autozug günstiger.
Gruß Bernd (AUR)

Der Steffen
freeMOF Champ
Beiträge: 3009
Registriert: Mo 14.03.2005 21:46
Wohnort: Jägermeistercity

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon Der Steffen » So 09.10.2016 16:48

Die Ösis können offenbar besser rechnen. Ganz ehrlich, die Sonderangebote die du genutzt hast konnten sich nicht rechnen. Vor allem weil sie ja permanent angeboten wurden.
Mit unveränderter Signatur:

Weiterhin Boßel Teamchampion
Junior im Juniorenweltmeisterteam
Südlichster Nordie

Benutzeravatar
qtreiber
freeMOF Champ
Beiträge: 6949
Registriert: Di 10.07.2001 12:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: Quo vadis Autozug??

Beitragvon qtreiber » So 09.10.2016 16:56

wurden zum Schluss aber immer weniger, seltener und teurer. Was waren das noch Zeiten für 69 Euro von z. B. HH nach München zu kommen.
Gruß Bernd (AUR)


Zurück zu „Treffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste