FJ - Fahrer

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

Benutzeravatar
Michael Vietinghoff
Geselle
Beiträge: 339
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: 57258 Freudenberg
Kontaktdaten:

FJ - Fahrer

Beitragvon Michael Vietinghoff » Mi 09.01.2002 17:08

Ich weiß, es gibt hier einige FJ-Fahrer. Laßt uns hier doch mal einige Erfahrungen austauschen. Es gibt doch einiges was mich interessiert. Vielleicht hab ich auch einiges an Neuigkeiten beizutragen.

Laßt uns beginnen

Gruß
Michael

MICHEL

Beitragvon MICHEL » Mi 09.01.2002 17:20

Hey, beginnen können wir damit, daß ich eine fj1200 suche.

Grüße aus der Rosenstadt von Michael

Heike
Rennmechaniker
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 24.08.2001 12:00
Wohnort: 06886 Wittenberg

Beitragvon Heike » Mi 09.01.2002 17:25

Ich habe eine! :bounce: :bounce: :bounce:

Aber schau mal bei www.mobile.de, da habe ich letztes Jahr dutzende Angebote gesehen.
FJ-Grüße, Heike

Franky
Werkstattauskehrer
Beiträge: 78
Registriert: Sa 03.11.2001 12:00
Wohnort: München

Beitragvon Franky » Mi 09.01.2002 18:48

Moin an alle FJ-Treiber(innen),
ich werde meine im Frühjahr verkaufen (natürlich nur in gute Hände). Ich will was leichteres. Aber Sie hat mich nie im Stich gelassen und ne Menge Spaß hatten wir auch miteinander.

Gruß
Frank

Heike
Rennmechaniker
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 24.08.2001 12:00
Wohnort: 06886 Wittenberg

Beitragvon Heike » Mi 09.01.2002 18:50

Verräter! ;-)

Franky
Werkstattauskehrer
Beiträge: 78
Registriert: Sa 03.11.2001 12:00
Wohnort: München

Beitragvon Franky » Mi 09.01.2002 20:08

:peep:

MICHEL

Beitragvon MICHEL » Mi 09.01.2002 21:38

franky, wenn Du wirklich verkaufen willst,schick doch mal ne pn mit angaben an mich.

MICHEL

Beitragvon MICHEL » Mi 09.01.2002 21:38

franky, wenn Du wirklich verkaufen willst,schick doch mal ne pn mit angaben an mich.

Benutzeravatar
Reinhold
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Fr 03.08.2001 12:00
Wohnort: 25832 Tönning

Beitragvon Reinhold » Mi 09.01.2002 22:18

Ups, zu schwer :-o ?

Unfassbar :-D

Gruß

Kai

Franky
Werkstattauskehrer
Beiträge: 78
Registriert: Sa 03.11.2001 12:00
Wohnort: München

Beitragvon Franky » Do 10.01.2002 20:26

Zu schwer? - ja klar, ich muß meine allmählich zunehmende Leibesfülle mit einem leichteren Mopped kompensieren :-)

Frank

MICHEL

Beitragvon MICHEL » Do 10.01.2002 20:29

hey franky, hatte Dir eine E-Mail geschickt. Nicht angekommen?

Franky
Werkstattauskehrer
Beiträge: 78
Registriert: Sa 03.11.2001 12:00
Wohnort: München

Beitragvon Franky » Do 10.01.2002 20:41

Hey Michel,
doch - habe auch schon per email geantwortet

Frank

Benutzeravatar
Wilfried
Lehrling
Beiträge: 129
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: NRW

Beitragvon Wilfried » Do 10.01.2002 20:47

Franky schrieb am 2002-01-10 20:26 :
Zu schwer? - ja klar, ich muß meine allmählich zunehmende Leibesfülle mit einem leichteren Mopped kompensieren :-)

Frank



...fühl mich ertappt :lol:
http://www.oehlins.com/Moppeds/FJ_1200/fj_1200.html

Fette Grüße
Tschö
Wilfried
*onRedReiseMille*

MICHEL

Beitragvon MICHEL » Do 10.01.2002 20:51

Franky:Rückantwort an Dich ist schon unterwegs.
Grüße aus der Rosenstadt.
Michael

Benutzeravatar
Reinhold
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Fr 03.08.2001 12:00
Wohnort: 25832 Tönning

Beitragvon Reinhold » Fr 11.01.2002 01:32

Moin.

He Michel, laß es uns bloß wissen, ob wir Dich bald in dem Kreis derjenigen begrüßen können, die sowieso über den Dingen stehen :rotfl:

Nun mal zu Erfahrungen:
Ich habe meine 1993 mit 15000 km, Bj 1991, gekauft, nun hat sie 47750 runter.
Der übelster Fehler war eine abgerissen Schraube am rechten Unterzug! Scheint so, als wenn das tatsächlich bei der einen oder ander FJ mal vorkommt, ist jedenfalls kein Einzelfall. :-?
Weiter war ein Lager der Umlenkhebelei eingerostet :-o , ist aber das einzige Geschlossende, d.h. Wasser kommt rein, aber nicht wieder raus (TOLLER TRICK! :darth: )
Die ständig kaputten Simmerringe der Gabel ließen sich durch Nacharbeiten der Tauchrohre dauerhaft beheben.
Obwohl die Vergaser schonmal komplett gereinigt und neu eingestellt worden sind, läuft der Motor sehr rau. Nun halte ich es eben mit Fahrern anderer Marken und sage, mein Motor LEBT :lol: :lol:
Als Reifen hatte ich lange den Michelin A/M89X,der mich schlicht begeisterte. Mußte leider jetzt wegen der 16 Zoll Felge auf den Macadam umrüsten, der mich bisher nicht überzeugt hat, einfach zu nervös.
Über den Verbrauch schweige ich mal ;-) (in Frankreich war ich mal bei 6L/100km, kein Witz, echt war :clap: )

So, nur mal so als grobe Übersicht, eigentlich nicht viel an Probs. :-D

Gruß

Kai
Zuletzt geändert von Reinhold am Fr 11.01.2002 01:36, insgesamt 1-mal geändert.

Heike
Rennmechaniker
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 24.08.2001 12:00
Wohnort: 06886 Wittenberg

Beitragvon Heike » Fr 11.01.2002 08:30

6l/100 km geht ja noch, aber was ich auf Wilfrieds HP lese, 7-11l/100 km, das haut mich fast um. Muss am Fahrstil liegen. ;-)
FJ-Grüße, Heike

b

Beitragvon b » Fr 11.01.2002 12:31

hmmm,

die FJ war mir ja immer sehr sympathisch udn ich hab sie für ein ausgereiftes zuverlässiges Motorrad gehalten,
aber wenn ich das Statement von Reinhold lese und dann auch noch den Hinweis auf den Verbrauch,
dann frage ich mich doch, ob das nicht ein völlig falscher Eindruck von dem Moped ist.

Aber vielleicht hat er ja einfach nur Pech gehabt.

b

Franky
Werkstattauskehrer
Beiträge: 78
Registriert: Sa 03.11.2001 12:00
Wohnort: München

Beitragvon Franky » Fr 11.01.2002 14:09

Moin Leute,
ich hatte nie auch nur den Ansatz eines Probs mit der FJ. Verbrauch um die 6 Liter sind bei mir auch die Regel. Wie man auf 7-11 Liter kommt ist mir schleierhaft. Nur Autobahnvollgas? Von rauem Motorlauf würde ich auch nicht sprechen, eher von Charakter.
Die Macadam, hinten wieder als 150er :crying:, habe ich auch drauf. Ich habe das ganze Jahr mit dem Luftdruck am Vorderrad rumexperimentiert um einen Kompromiss zwischen Shimmy bei ca. 2,4 bar (gutes Gefühl fürs Vorderrad) und in die Kurve plötzlich hineinfallen bei ca. 2,6 bar hinzubekommen - gelang mir aber nicht so richtig.

Gruß
Frank

Heike
Rennmechaniker
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 24.08.2001 12:00
Wohnort: 06886 Wittenberg

Beitragvon Heike » Fr 11.01.2002 14:25

Auch wenn du schnell auf der Autobahn unterwegs bist kannst du kaum so viel Sprit verbrauchen. Das ist mir ja nicht mal bei Staus gelungen!

Und um die 6 Liter verbrauchen andere Moppeds auch, selbst Eintöpfe. Oder gerade die. ;-)

Das Problem kaputter Simmerringe in der Gabel kenne ich noch von meiner alten 1100er, meine "neue Alte" macht glücklicherweise noch keine Schwierigkeiten.
FJ-Grüße, Heike

Benutzeravatar
Reinhold
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Fr 03.08.2001 12:00
Wohnort: 25832 Tönning

Beitragvon Reinhold » Fr 11.01.2002 14:34

Hi,

Oh je, jetzt keine Panik! Ich bin mit der abgerissenden Schraube eine ganze Zeit gefahren, das Fahrverhalten ändert sich in keiner Weise. Der Unterzug ist mehrfach verschraubt, das Mopped bleibt sicher und stabil!

jo, der Verbrauch ist sehr stark vom Fahrstil abhängig, aber ein luftgekülter 4-Zylinder mit der Leistung und dem Gewicht braucht auch mehr, auch weil das Gemisch fetter ist, um damit eine zusätzliche Kühlung zu erreichen (siehe VW Käfer).

Also, ich bin begeistert über die kurze Fehlerliste nach 8 Jahren! Meine FJ steht meistens in der Ecke, ist aber das ganze Jahr angemeldet. Sie hat mich immer überall hingebracht und wieder zurück. Das kann nicht jeder von seinem Mopped sagen :-D

Gruß

Kai


Zurück zu „Yamaha“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast