RGV 250, Versager läuft über, was mach ich da?

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6228
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

RGV 250, Versager läuft über, was mach ich da?

Beitragvon Arne » Do 28.08.2003 17:58

So kann´s gehen, eigentlich hat die RGV dieses Jahr ja "Babypause" wegen unserem neuen Nachwuchs und wurde dieses Jahr mal nicht angemeldet, aber dann kam Rudix beim M-M-NLT mit der Idee seine Mille inn´ Transporter zu verfrachten und auch am 06.09. mit nach Padborg zu kommen. Dann hab ich heute in einem Anfall von Betätigungslosigkeit auch noch den Schuppen komplett auf- und umgeräumt, und da stand sie ja nun schon mal abgebockt draussen, die RGV. Bakterie tot, but who cares, und nach fünf, sechs Tritten (steht immerhin auch schon wieder ca. ´n Jahr) sprang sie sogar an, aber - schockschwerenot - der linke Versager lief fleissig über! :shock: :roll:

Was mach ich da jetzt, der Kelch war an mir bisher zum Glück weitgehend vorüber gegangen, ich erinnere nur ein mal vor Jahren meine alte Suzuki GT 250, bei der lief er auch mal über, beim nächsten Starten war aber schon wieder nix und so lief sie dann fröhlich weiter ohne dass ich was tun musste! :nixw:

Was passiert da eigentlich genau wenn der Versager überläuft? Klemmt der Schwimmer? (Gaszug ging zuerst BTW gar nicht, war fest! Schwimmerkammern waren vorher aber zumindest teilweise geleert gewesen.) Und was tu ich da, erholt sich das evtl. wieder von selbst beim Fahren? Anspringen und laufen tut sie, zumindest auf dem einen Zylinder, aber das ist ja relativ normal dass die RGV nur auf einem Topf startet! :?:

Thx für die Hilfe! :wink:
Grußsz, @rne

Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

HolgiH
Lehrling
Beiträge: 220
Registriert: Fr 14.06.2002 12:00
Wohnort: 51503 Rösrath

Beitragvon HolgiH » Do 28.08.2003 18:09

@Arne
Da hat sich wohl das Schwimmerventil verklemmt. In der Regel hilft es dann, ein paar mal gegen die Schwimmerkammer zu klopfen.
Nach einer längeren Standzeit wäre es aber trotzdem angebracht, die Vergaser mal auseinander zu nehmen und zu reinigen.
Bei der Gelegenheit kannst Du dann ja überprüfen, ob die Schwimmerventile überhaupt noch dicht schließen. Die verschleißen auch mit der Zeit.

Gruß
Holgi

Benutzeravatar
Stephan
Moderator Motorräder
Beiträge: 1563
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Delémont/CH
Kontaktdaten:

Beitragvon Stephan » Do 28.08.2003 18:20

kann auch sein, dass der Schwimmer undicht ist, und deswegen nicht hoch kommt, oder eine Feder klemmt usw.....must du halt auseinander nehmen

Benutzeravatar
Michael Groth
Moderator Plauderecke
Beiträge: 4445
Registriert: Di 17.07.2001 12:00
Wohnort: Eifelnordrand

Beitragvon Michael Groth » Do 28.08.2003 18:23

Kann nur der Schwimmer oder das Schwimmernadelventil klemmen oder festhängen. In seltenen Fällen kann auch der Schwimmer selbst defekt sein, volllaufen und nicht mehr hoch kommen um das Schwimmernadelventil zu schließen.
Abhilfe (s.o.) seitlich oder von unten gegen die Schwimmerkammer klopfen. Wenn´s nicht reicht Schwimmerkammer öffnen/reinigen oder s.o. gleich den ganzen Vergaser. :( (Schwimmer prüfen / schütteln, ob Sprit drinn)

Viel Glück :wink:
Bild........Gruß mich@el

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6228
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Beitragvon Arne » Do 28.08.2003 18:36

Schon mal many Thx so weit, werde mich die Tage dran machen, zum Glück scheint der Versager relativ gut erreichbar zu sein!
Grußsz, @rne



Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

Benutzeravatar
Mojo
Geselle
Beiträge: 372
Registriert: Sa 17.08.2002 12:00

Beitragvon Mojo » Do 28.08.2003 23:55

das problem bei zweitaktern ist das öl! wenn noch etwas gemisch im vergaser war, verdunstet das benzin und das öl bleibt zurück. mit der zeit verkleben dir dann alle beweglichen teile. also, ausbauen, zerlegen und gut reinigen.

gruß
werner

Benutzeravatar
Onlycookie
Moderator Motorräder
Beiträge: 3582
Registriert: Fr 20.07.2001 12:00
Wohnort: Untendrunter

Beitragvon Onlycookie » Fr 29.08.2003 10:05

Würd zunächst mal prüfen, ob die Ablaßschraube auch tatsächlich
zugedreht wurde...

8)

Kann passieren...
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by. (Douglas Adams)

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6228
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Beitragvon Arne » Fr 29.08.2003 18:02

Geh mir fort mit Ablasschraube! Nach dem ich den Versager dann ein paar mal auseinandergebrezelt und inspiziert hatte - Das Schwimmernadelventil hing, aber nach dem ersten wieder Zusammenbauen lief er trotzdem noch fröhlich über (zum Glück hat der Regen heute die paar Liter Super Bleifrei auf der Auffahrt grosszügig abgewaschen), nach dem nochmaligen Zerlegen ging´s dann, latürnich nicht ohne dass sich eine der Schrauben der Schwimmerkammer in die Abgründe der Schwingenaufnahme verabschiedete und nach einem kurzen Wiedersehen im Rahmenprofil dann endgültig im Nirvana verschwand! Na ja, wenn ich da mal wieder ran muss hab´ ich evtl. auch wieder ´ne vierte Schraube da! Sind eh´aus Margarine so weich wie die sind! :roll: Also Luftfilter wieder rauf, alles zusammen, Test, ... SHIT, wieso läuft das denn immer noch, und jetzt sogar etwas weiter vorne .... !

Ok, man sollte wohl besser mal den Kraftstoffschlauch auch wieder auf den Benzinhahn stecken! :kopfpatsch: :rotfl:

War aber schon ok, so konnte ich dann gleich den einen Ansaugstutzen festziehen der wahrscheinlich schon seit Jahren lose war (was´n Glück dass der gut auf dem Versager sitzt! :shock: ) und auch den Rest schon mal für den 06.09. fertig machen! :wink:

Danke für die Hilfe!
Grußsz, @rne



Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)


Zurück zu „Suzuki“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast