Neue CB 1100 RS

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

Benutzeravatar
Arne
freeMOF Champ
Beiträge: 6179
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: 24576 But Brähmstädt

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Arne » Fr 21.10.2016 21:21

Nützt nix, ich hab da inzwischen sicher auch so was wie ´ne Blockade im Kopf, selbst die 15 km neutlich ohne ABS in die Werkstatt als der Sensor kaputt war waren schon irgendiwe anstrengend.

Sicher wird man in diesem Punkt auf meinem überwiegend gefahrenen Arbeitsweg-KM auch mehr gefordert als bei Genußfahren über Land.

Aber ebenso wie ich heute mit ganz anderer Schutzkleidnug fahre wie z. B. noch vor 20 Jahren, möchte ich auch heute keine Vollbremsung mehr ohne ABS machen müssen.

Nennt mich alt. 8)
Grußsz, @rne

Die Ehre verpflichtet zur Sittlichkeit, der Ruhm noch mehr, die Macht am meisten. (Berthold Auerbach)

Benutzeravatar
Thomas
Moderator Plauderecke
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 25.07.2001 12:00
Wohnort: Hamburch

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Thomas » Sa 22.10.2016 01:30

Arne hat geschrieben:Nennt mich alt. 8)


Alt. :wink:

Frag mal VZ was er für einen Spaß mit seiner Seely-Honda CB 750 hatte.

Hätte ich meine damals nicht geschrottet (unschuldig, da von einem PKW abgerammt. ABS hätte da auch nichtst genützt, da ich null Zeit zum Bremsen hatte), würde ich sie heute noch fahren.

Zum Glück fährt ein Kumpel immer noch eine CB 750 Four K, die fast zur Hälfte aus meiner alten CB besteht.

ABS kann gut sein, hat aber auch Nachteile.
Gruß,

Thomas aka Bad Boy

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving. ― Albert Einstein

Harald aus den Bergen
Frischling
Beiträge: 36
Registriert: Di 13.12.2005 20:53
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Harald aus den Bergen » Sa 22.10.2016 10:05

Von der Four hab ich mich nach zwei Monaten - ich hatte sie auf Wechsel erstanden - wieder verabschiedet.
Kaum Schräglage und "schrecklich" behäbig. Wunderschön fand ich sie damals und heute ist sie ikonenhaft.
Aber noch wesentlich behäbiger, ich bin Bauhauser: Form follows funktion.
Bonne Route, H

derderaufseinenangststreifenstolzist

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 10:25

Wenn ich mich auf meine 1958er Norton Dominator setze und damit ne Runde über Land fahre, mache ich das in der Regel nicht, um von A nach B zu kommen sondern um Freude am fahren mit dem alten Genörk zu haben.
Da gibt es einige Faktoren, die einem das fahren erschweren.
Zum einen der schlappe Motor der dann noch so ungünstig übersetzt ist, dass man manchmal einfach nicht überholen kann, die laschen Trommelbremsen, die eine voraus schauende Fahrweise erfordern, die Reifen, die es mit moderner Gummimischung nicht gibt und dann noch die unorthodoxe Schaltung. Rechtsgeschaltet, erster Gang oben, die drei anderen nach unten. Das erfordert nach dem Umsteigen von den BMW oder Yamahas einige Konzentration. Das gilt umso mehr, als man bei einer Bremsung dann natürlich den Bremshebel links finden muss, weil rechts schaltet man einfach nur hoch anstatt zu verzögern. Und auf die hintere Bremse mag man bei dem Fahrzeug wirklich nicht verzichten. Und trotz alle dieser Widrigkeiten macht höllemäßig Spaß, damit flott unterwegs zu sein. Wenigstens das Fahrwerk, der berühmte Federbettrahmen, ist noch in der Nähe der heutigen Rahmen... Aber es geht eben nur mit absoluter Konzentration und das macht mir eben auch Spaß.
Dateianhänge
dom.jpg
dom.jpg (219.7 KiB) 1154 mal betrachtet
Gruß,
Detlev

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 10:32

Und nicht nur die Engländer konnten "schön".

Ne 750Four der ersten Baureihen, ne Kawa Z900, auch wunderschöne Motorräder.
Oder meine Diva hier, war nie ein gutes oder erfolgreiches Motorrad, aber die Japaner konnten eben auch richtig "schön".
Dateianhänge
tx.jpg
tx.jpg (156.77 KiB) 1153 mal betrachtet
Gruß,

Detlev

Fischmann
Testfahrer
Beiträge: 1731
Registriert: Do 09.05.2002 12:00
Wohnort: 22177 Hamburg

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Fischmann » Sa 22.10.2016 10:38

Thomas hat geschrieben:
ABS kann gut sein, hat aber auch Nachteile.



welche?
Thorsten

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2640
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Rudi L. » Sa 22.10.2016 10:44

Keine!

Ich finde wir sollten lieber über Detlevs Mopetts sinnieren. Die abgebildete Norton wirkt auf mich im Grunde sehr bieder. Aber sie ist schon wieder so alt und selten, dass sie was besonderes und eindeutig schön ist. Und dass das fahren mit ihr heutzutage eine spaßige Herausforderung darstellt kann auch ich sehr gut nachvollziehen.

Harald aus den Bergen
Frischling
Beiträge: 36
Registriert: Di 13.12.2005 20:53
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Harald aus den Bergen » Sa 22.10.2016 12:17

Kann ich wirklich nachfühlen, das schöne Erlebnis mit der Domi.
Und die Yamaha war Inhalt meiner ersten feuchten Träume. Wie war die Bezeichnung? XS750?
Bonne Route, H



derderaufseinenangststreifenstolzist

LB
Geselle
Beiträge: 442
Registriert: Mo 31.08.2015 20:42
Wohnort: am Möhnesee

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon LB » Sa 22.10.2016 12:27

Boris, würderst du wirklich deine Honda mit Geschichte hergeben?
Detlev, kenne nur wenige, die alte Motorräder so leben und warten können, wie du.
Arne und Thomas, die meiste Zeit mit Motorrädern habe ich ohne ABS verbracht. Ich sehe auch heute noch zu, das ich vor der Kurve mit dem Bremsen fertig bin. Schrecksituationen vermeidet man durch mit der Sinne geschärftem Fahren. Glück gehört auch manchmal dazu. Im Regen sehr defensiv.
Rudi mag glaube ich, gerne das alte Eisen wertschätzen und bewundern, vielleicht auch pflegen und besitzen, fährt aber für die Tour lieber zuverlässige, modernere Technik, wie ich.

Aber ist das nicht schön, draußen das Wetter übelst, aber hier kann ich schöne Motorräder anschauen. Bitte mehr. :mrgreen:
Gruß vom Lutz

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 13:27

Harald aus den Bergen hat geschrieben:K
Und die Yamaha war Inhalt meiner ersten feuchten Träume. Wie war die Bezeichnung? XS750?


Nee, TX750.

Die XS sieht so aus (auch meine...)
Dateianhänge
ywind.jpg
ywind.jpg (48.32 KiB) 1121 mal betrachtet
Gruß,

Detlev

Benutzeravatar
Boris S.
freeMOF Champ
Beiträge: 2634
Registriert: Fr 28.02.2003 16:47
Wohnort: 25377 Kollmar

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Boris S. » Sa 22.10.2016 13:40

LB hat geschrieben:Boris, würderst du wirklich deine Honda mit Geschichte hergeben?


Nein, natürlich nicht...die würde bleiben :)
Gruß Boris S.

Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht. Molière

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 15:34

Harald aus den Bergen hat geschrieben:Und die Yamaha war Inhalt meiner ersten feuchten Träume.



Wenn das man nicht die Besatzung war...

Bild
Gruß,

Detlev

LB
Geselle
Beiträge: 442
Registriert: Mo 31.08.2015 20:42
Wohnort: am Möhnesee

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon LB » Sa 22.10.2016 15:51

Boris S. hat geschrieben:
LB hat geschrieben:Boris, würderst du wirklich deine Honda mit Geschichte hergeben?


Nein, natürlich nicht...die würde bleiben :)


OK, :wink: der Trend geht zum Drittmotorrad..
Gruß vom Lutz

Benutzeravatar
olliH
Rennmechaniker
Beiträge: 1293
Registriert: Do 19.06.2003 19:52
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon olliH » Sa 22.10.2016 16:36

Ich bin ganz bei Detlev!

IMG_0574.JPG
IMG_0574.JPG (304.49 KiB) 1108 mal betrachtet
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben. Zitat Bernt Spiegel

Benutzeravatar
olliH
Rennmechaniker
Beiträge: 1293
Registriert: Do 19.06.2003 19:52
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon olliH » Sa 22.10.2016 16:39

Man muss nur wollen (können?)!

IMG_0575.JPG
IMG_0575.JPG (274.95 KiB) 1108 mal betrachtet
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben. Zitat Bernt Spiegel

Skotty
freeMOF Champ
Beiträge: 9413
Registriert: Fr 06.07.2001 12:00
Wohnort: Messecity

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Skotty » Sa 22.10.2016 17:16

So ein altes Geraffel taugt doch grad mal für ne Runde um den Block, ansonsten muss man nen guten Draht zum ADAC haben
Skotty
Sieger der Bergwertung Col de Turini 2006

Nett kann ich auch, bringt aber nichts

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 17:22

...und dann muss man wissen, was man will (und kann).
Die Anschaffungspreise sind bei den verschiedenen Typen extrem unterschiedlich.
Das hängt zum einen an aktuellen Trends, so werden die bis vor einiger Zeit ungeliebten BMW Monolever-Modelle der 80er und 90er Jahre durch entsprechende Werbung kommerzieller Umbauer heute gesucht wie nix. Hat man da für nen 800er Boxer vor ein paar Jahren noch um die 1500€ ausgeben müssen hat sich der Einstiegspreis inzwischen fast verdreifacht, was den Wert der Maschinen natürlich nicht wiederspiegelt.
Bei den Japanern sind es gewisse Kultmaschinen, die hochpreisig geworden sind. Bei Yamaha sind das vor allem XT500, SR500 und XS650. Als Umbaubasis oder im Original. Warum das so ist? Vermutlich weil diejenigen, die sich diese Motorräder früher nicht leisten konnten, heute nach den hoch hängenden Früchten ihrer Jugend schielen.
Andere Modelle, wie etwa meine silberne XS750 von 1978, in meinen Augen wunderschön und absolut alltagstauglich, werden heute noch für ganz wenig Kohle die Besitzer wechseln.
Meine XS habe ich vom Erstbesitzer im letzten Jahr für 1000€ gekauft und bin damit inzwischen problemlose 7000km gefahren.
Die TX750 spielt da in einer völlig anderen Liga, die Modelle sind heute megaselten, man spricht von noch etwa 40 Stück, die in Deutschland fahren.
Hondas CB750 der ersten Serien mit der hübschen 4in4 Auspuffanlage werden genau wie die Kawa Z900 Z1 gerne in bis zu 5 stelligen Regionen gehandelt.
Die "Butter und Brot" Maschinen der 70er und 80er Jahre gibts dann noch für ganz kleines, und je weniger klassisch und je mehr Plastik dran ist, desto billiger.
Die 27PS-Orgeln aus der Zeit sind in ordentlichem Zustand für teilweise unter 500€ zu kriegen.
Gruß,

Detlev

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 17:27

Skotty hat geschrieben:So ein altes Geraffel taugt doch grad mal für ne Runde um den Block, ansonsten muss man nen guten Draht zum ADAC haben

Nee, Skotty, gut gewartet und in "Schuss" gehalten kannst Du damit genauso problemlos weite Urlaubsfahrten machen wie mit aktuellen Motorrädern. Die Motorräder waren seinerzeit schon zuverlässig und sind es bei entsprechender Pflege heute noch.
Was meinst Du, warum z.B. gerade bei Weltreisenden heute noch die alten 2-Ventil-Boxer von BMW ganz oben stehen. Die werden inzwischen auch schon seit 20 Jahren nicht mehr gebaut.
Gruß,

Detlev

Rudi L.
freeMOF Champ
Beiträge: 2640
Registriert: So 28.12.2008 19:04

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Rudi L. » Sa 22.10.2016 18:30

Vermutlich weil an den alten Boxern weniger dran ist was kaputt gehen kann? Weil sie notfalls auch ein afrikanischer Hufschmied reparieren kann?

Das wird mit High-Tech Motorrädern schwieriger sein, weil man obendrein auf Ersatzteile warten muss. Bis dahin ist der Zweiventiler längst wieder auf Achse.

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5620
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Neue CB 1100 RS

Beitragvon Detlev » Sa 22.10.2016 19:11

Rudi L. hat geschrieben:Vermutlich weil an den alten Boxern weniger dran ist was kaputt gehen kann? Weil sie notfalls auch ein afrikanischer Hufschmied reparieren kann?

Das wird mit High-Tech Motorrädern schwieriger sein, weil man obendrein auf Ersatzteile warten muss. Bis dahin ist der Zweiventiler längst wieder auf Achse.

Das ist ganz sicher auch ein Aspekt.
Der afrikanische Dorfschmied hat dann vermutlich auch keinen Zugriff auf den BMW-Diagnosecomputer.
Ein Forumist aus dem 2-Ventilerforum ist gerade auf Achse von Karlsruhe auf Achse nach Japan gefahren. Probleme gabs nur mir den Reifen und deren Beschaffung, ansonsten lief der alte Eimer weitestgehend problemlos.
Aber wenn es um Urlaubsreisen hier in Europa geht: Ich fahre seit gut 10 Jahren nur mit solch altem Genörk rum und habe in den Jahren etliche zehntausend Kilometer, insgesamt werden es so an die 150.000km sein, dabei zurückgelegt. Den ADAC habe ich dabei noch nicht gebraucht. Und erst einmal den Anhänger...
Sonstige Defekte? Ja, letztes Jahr habe ich doch tatsächlich auf einer 2000km Tour mit der Norton Commando von 1975 eine Schraube der oberen Motoraufhängung verloren. Gemerkt habe ich das aber erst zu hause.
Dateianhänge
grün.jpg
grün.jpg (134.37 KiB) 1091 mal betrachtet
Gruß,

Detlev


Zurück zu „Honda“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast