Buell Modelljahr 2007

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

Benutzeravatar
stealthfighter
Frischling
Beiträge: 17
Registriert: Do 18.05.2006 09:17
Wohnort: Insel Rügen
Kontaktdaten:

Buell Modelljahr 2007

Beitragvon stealthfighter » Mo 31.07.2006 21:22

also, der große knall blieb dieses jahr noch aus, die herbeispekulierte neue modellreihe mit (leider) wassergekühltem motor kommt doch erst in einem jahr. modellpflege gibts natürlich wieder (z. b. neue ölpumpe, geänderte airbox), besonders erwähnenswert ist (endlich!) der umstieg von dunlop auf pirelli:

"Buell XB Modellneuerungen für 2007:

Pirelli Bereifung:
Alle Buell XB Typen des Modelljahrs 2007 werden auf High Performance Reifen von Pirelli ausgeliefert. An der Buell Ulysses XB12X und der Lightning CityX XB9SX kommen Reifen des Typs Pirelli Scorpion Sync zum Einsatz, die Hochleistung mit aggressiver Optik vereinen. Alle übrigen XB Modelle erhalten die Bereifung Pirelli Diablo T für straßentaugliche Supersport-Performance. Detaillierte Informationen zu den Pirelli Reifen finden Sie unter www.pirelli-moto.de.

Neue Farbgebungen:
Die Modelle Lightning XB12S und Lightning XB12Scg werden in der neuen Farbe Translucent Cherry Bomb Red erhältlich sein. Je nach Ausführung werden bei Buell die Airbox-Abdeckung und die Cockpitverkleidung aus teildurchsichtigem Kunststoff gefertigt. Diese Bauteile verleihen dem Bike seinen unverwechselbaren Look und geben gleichzeitig den Blick auf die darunter liegende Technik frei. Ebenfalls neu beim Modell Lightning ist die Kombination aus Midnight Black und schwarzen Rädern.

Die Firebolt XB12R ist der Buell Sportfighter. Das ...Motorrad wird in zwei neuen Farbkombinationen erhältlich sein: in Midnight Black mit Rädern und Verkleidungsscheibe in Translucent Cherry Bomb Red sowie erstmalig in Sunfire Yellow mit Rädern in Designer Black.

Eine Reihe von Optimierungen macht die Ulysses des Modelljahrs 2007 nun insbesondere im Hinblick auf Komfort und Fahrverhalten noch besser.
Die Buell Ulysses des Modelljahrs 2007 besitzt eine neu geformte Sitzbank, die vorn schmaler und insgesamt flacher gehalten ist. Die Sitzhöhe wurde um 33 Millimeter verringert und beträgt nun 808 Millimeter. Sitzkomfort und Unempfindlichkeit wurden durch den Verzicht auf Seitennähte und die Verwendung eines noch griffigeren Bezugmaterials optimiert.
Eine weitere Änderung für 2007 besteht in der Wahl der Bereifung: Auf der Ulysses kommen nun Pirelli Scorpion Sync. zum Einsatz, da interne Fahrtests ergaben, dass die Maschine mit diesen Reifen besser harmoniert als mit den bisher verwendeten Pneus. Dank ihres aggressiven und offenen Profils sind sie auch für unbefestigte Wege bestens geeignet. Die Reifengrößen lauten nach wie vor 120/70R-17 vorn und 180/55R-17 hinten.
Überarbeitete Gabelfedern verbessern Handling und Fahrkomfort und reduzieren das Eintauchen der Gabel beim Bremsen.
Zu den von Beginn an erhältlichen Touren-Accessoires der Ulysses gehören Topcase und Seitenkoffer, das mobiles GPS-Navigationssystem Buell Quest und das Rückenkissen für das Triple Tail. Neu für 2007 ist eine um vier Zoll höhere Tourenscheibe."

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

quelle text & fotos: www.buell.com/de
der stealthfighter

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Mo 31.07.2006 22:01

Danke für die Neuigkeiten, sind aber, wie aus dem Hause Harley-Buell nicht wirklich neues.
Neue Farben und ein paar technische Kleinigkeiten.
Ich erwarte dringenst eine mehrfach gelagerte Kurbelwelle und einen Ölpumpenantrieb achsial von z.B. einer Nockenwelle aus.
Aber an den alten Sportymotor will man immer noch nicht so richtig ran.
Eine Ausgleichswelle um die materialmordenden Vibrationen zu dämpfen wäre auch angebracht. (Es geht mir dabei nicht darum, die Vibs vom Fahrer fernzuhalten, das tun die Tiebars wunderbar!)

Was Du schreibst vom wassergekühlten Motor ab 2008 ist mir neu. Gibts da noch mehr Infos?
Gruß,
Detlev

Micha-Mille

Beitragvon Micha-Mille » Mo 31.07.2006 22:58

Womöglich verwandt mit dem Motor der VRod? Wär doch mal was... :-)

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Mo 31.07.2006 22:59

Micha-Mille hat geschrieben:Womöglich verwandt mit dem Motor der VRod? Wär doch mal was... :-)

Weiß nicht, eine Buell mit einem 60° Motor würde viel von ihrem Reiz verlieren. :?
Gruß,

Detlev

Vollstrecker
Werkstattauskehrer
Beiträge: 67
Registriert: Mo 26.11.2001 12:00
Wohnort: 21720 Grünendeich

Beitragvon Vollstrecker » Di 01.08.2006 07:02

Moin,
ich hab gehört das der V2 aus der VOXAN eingesetzt werden soll :shock:

Gruß Jens

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Di 01.08.2006 07:13

Nichts gegen den Voxan-Motor, aber eine Buell MUSS einen 45° V2 haben und nix anderes.
Ansonsten ist der Charakter futsch! :shock:
Gruß,

Detlev

Vollstrecker
Werkstattauskehrer
Beiträge: 67
Registriert: Mo 26.11.2001 12:00
Wohnort: 21720 Grünendeich

Beitragvon Vollstrecker » Di 01.08.2006 07:24

Detlev hat geschrieben:Nichts gegen den Voxan-Motor, aber eine Buell MUSS einen 45° V2 haben und nix anderes.
Ansonsten ist der Charakter futsch! :shock:


Richtig - und luftgekühlt muß er auch bleiben.



Gruß Jens

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Di 01.08.2006 07:32

Nicht unbedingt, zumal er bei den XB´s sowieso kaum noch zu erahnen ist. Und dann würde der peinliche Lüfter wegfallen!
Gruß,

Detlev

Vollstrecker
Werkstattauskehrer
Beiträge: 67
Registriert: Mo 26.11.2001 12:00
Wohnort: 21720 Grünendeich

Beitragvon Vollstrecker » Di 01.08.2006 07:42

Mit der richtigen Lufthutze läuft der Lüfter
höchstens bei Stadtfahrten :lol:

Gruß Jens

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Di 01.08.2006 07:54

Überland würde er mich auch nicht stören! :shock: 8)
Gruß,

Detlev

Benutzeravatar
Atemloser
Rennmechaniker
Beiträge: 1233
Registriert: Sa 21.07.2001 12:00
Wohnort: Ja auch
Kontaktdaten:

Beitragvon Atemloser » Di 01.08.2006 08:00

Es gibt doch viel häßliches auf dieser Welt :?

Wenn man die Bilder anschaut, fällt einem nixanderes dazu ein.

Gruß Rainer
Noch nicht alt genug für eine BähäMWeh oder eine Duck.
Katzen haben Charakter,man erkennt es schon daran, daß es keine Polizeikatzen gibt. :)

SvS
freeMOF Champ
Beiträge: 2588
Registriert: Mo 05.01.2004 16:04
Wohnort: 71***

Beitragvon SvS » Di 01.08.2006 08:29

Buell erinnert immer mehr an Ducati.
Immer der gleiche Motor in der x-ten Verpackung.
Und jedesmal angekündigt als der "Stein der Weisen"

Siggi
Der Kerl der ein Rad ab hat
weil er ein Rad zuviel hat.

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Di 01.08.2006 09:29

SvS hat geschrieben:Buell erinnert immer mehr an Ducati.
Immer der gleiche Motor in der x-ten Verpackung.
Und jedesmal angekündigt als der "Stein der Weisen"

Siggi

Ist doch auch OK so,
eine Duc mit nem 4-Zylinder-Reihenmotor würde keiner kaufen wollen, genauso wie der 45° V2 zu HD und Buell gehört. Die V-Rod ist in meinen Augen ein gutes Motorrad aber keine typische Harley.
Und wenns bei BMW keine Boxer mehr gäbe, wäre es auch um das Eigenständigkeitsmerkmal der Marke geschehen. Oder der längseingebaute V2 der Guzzi. Oder der Dreizylinder der Triumph. Ob das nun technisch der Stein der Weisen ist, sei dahingestellt, marketingmäßig ist das sicher sehr vernünftig.
Die Japaner haben die Eigenständigkeit jedenfalls nie gepflegt, was sie zwar nicht schlechter macht, aber dafür beliebig austauschbar!
Gruß,

Detlev

Holgi
Moderator Motorräder
Beiträge: 8969
Registriert: Do 12.07.2001 12:00

Beitragvon Holgi » Di 01.08.2006 09:53

Detlev hat geschrieben:Ist doch auch OK so,
eine Duc mit nem 4-Zylinder-Reihenmotor würde keiner kaufen wollen, genauso wie der 45° V2 zu HD und Buell gehört. Die V-Rod ist in meinen Augen ein gutes Motorrad aber keine typische Harley.
Und wenns bei BMW keine Boxer mehr gäbe, wäre es auch um das Eigenständigkeitsmerkmal der Marke geschehen. Oder der längseingebaute V2 der Guzzi. Oder der Dreizylinder der Triumph. Ob das nun technisch der Stein der Weisen ist, sei dahingestellt, marketingmäßig ist das sicher sehr vernünftig.
Die Japaner haben die Eigenständigkeit jedenfalls nie gepflegt, was sie zwar nicht schlechter macht, aber dafür beliebig austauschbar!


Ein Absatz, der natürlich den Sinn des Lebens hinterfragt. :lol:
Wenn ich dies als richtig unterstelle - und ich tue das - grabe ich jeder inhaltslosen Diskussion und den inhaltslosen Teilnehmern den Boden ab.

Detlev, willst Du das wirklich. Nun werd bitte hier nicht sachlich. :rotfl:

Benutzeravatar
stealthfighter
Frischling
Beiträge: 17
Registriert: Do 18.05.2006 09:17
Wohnort: Insel Rügen
Kontaktdaten:

Beitragvon stealthfighter » Di 01.08.2006 10:16

SvS hat geschrieben:Buell erinnert immer mehr an Ducati.
Immer der gleiche Motor in der x-ten Verpackung.
Und jedesmal angekündigt als der "Stein der Weisen"...


ich möchte jedenfalls kein moped, das ein jahr nach vorstellung schon wieder geschichte ist, weil der nachfolger gewehr bei fuss steht. und dass das konzept, nach und nach eine modellfamilie aufzubauen, sehr wohl erfolgreich ist, zeigt uns h-d ja nicht erst seit gestern. die stetig gestiegenen verkaufszahlen seit vorstellung der xb-reihe sprechen jedenfalls für sich.

die japaner praktizieren diese methode mittlerweile (wenn auch nicht so konsequent) selbst: wild star motor in road warior, mt-01, midnight star 1900, r1 motor in fz1/fazer, cbr motor in cbf...
der stealthfighter

Benutzeravatar
stealthfighter
Frischling
Beiträge: 17
Registriert: Do 18.05.2006 09:17
Wohnort: Insel Rügen
Kontaktdaten:

Beitragvon stealthfighter » Di 01.08.2006 10:41

Detlev hat geschrieben:Danke für die Neuigkeiten, sind aber, wie aus dem Hause Harley-Buell nicht wirklich neues. Neue Farben und ein paar technische Kleinigkeiten. na, immerhin das mit den reifenhaben sie geschnallt! :wink:
Ich erwarte dringenst eine mehrfach gelagerte Kurbelwelle und einen Ölpumpenantrieb achsial von z.B. einer Nockenwelle aus. wo willst du denn bei einem einzigen hubzapfen das zusätzliche kw-lager unterbringen??? einen anderen ölpumpenantrieb werden wir bei diesem motor wohl nicht mehr sehen. immerhin wird seit MJ 06 ein verbessertes antriebsritzel verbaut, welches nicht unangekündigt zerbröseln soll.
Aber an den alten Sportymotor will man immer noch nicht so richtig ran.
Eine Ausgleichswelle um die materialmordenden Vibrationen zu dämpfen wäre auch angebracht. (Es geht mir dabei nicht darum, die Vibs vom Fahrer fernzuhalten, das tun die Tiebars wunderbar!) da hast du sicher recht, aber eine ausgleichswelle wiegt halt entsprechend und onkel erik kann zusätzliches gewicht nun so gar nicht ausstehen...

Was Du schreibst vom wassergekühlten Motor ab 2008 :wink: ist mir neu. Gibts da noch mehr Infos?
genaueres weiss von den normalsterblichen bislang keiner, allerdings lässt eine zuverlässige, gut unterrichtete quelle verlauten, dass ab MJ 2008 -zum 25. firmenjubiläum- auf liquid cooler gewechselt wird. wer onkel erik kennt, kann sich denken, dass da sicher keine standardlösungen vorgestellt werden. leistungsmäßig will man sich wohl auf dem niveau super duke, tuono, S4R bewegen. ob der motor nun ein (evtl. wieder in zusammenarbeit mit porsche) selbst entwickeltes oder ein abgewandeltes zukauf-aggregat sein wird, ist noch nicht durchgesickert. erstere variante halte ich -trotz der hohen entwicklungskosten- für wahrscheinlicher. welche auslegung (45°, 60°, 75°, 90°...) der motor haben wird, ist derzeit ebenso unbekannt - push rods und kühlrippen dürfte er aber wohl kaum mehr haben... der voxan-V2 war vor ein paar jahren offensichtlich wirklich mal im gespräch, wird es aber eher nicht werden
der stealthfighter

SvS
freeMOF Champ
Beiträge: 2588
Registriert: Mo 05.01.2004 16:04
Wohnort: 71***

Beitragvon SvS » Di 01.08.2006 10:48

Ich glaube ich bin über ein Wespennest gestolpert.

Siggi
Der Kerl der ein Rad ab hat

weil er ein Rad zuviel hat.

Benutzeravatar
stealthfighter
Frischling
Beiträge: 17
Registriert: Do 18.05.2006 09:17
Wohnort: Insel Rügen
Kontaktdaten:

Beitragvon stealthfighter » Di 01.08.2006 11:03

Vollstrecker hat geschrieben:
Detlev hat geschrieben:Nichts gegen den Voxan-Motor, aber eine Buell MUSS einen 45° V2 haben und nix anderes.
Ansonsten ist der Charakter futsch! :shock:


Richtig - und luftgekühlt muß er auch bleiben.


ich sehe das ganz klar auch so! für mich gehört ein klassischer h-d v-twin in eine buell! alles andere macht nun mal austauschbar, da das "alleinstellungsmerkmal" fehlt.
wenn ich bedenke, dass ein 9er motor mit 1.170 ccm millenium big bore kit, strömungsoptimierten köpfen und angepasster ansaug-/auspuffanlage knapp 110 ps am hinterrad drückt, frage ich mich, wer so einen liquid cooler wirklich braucht. ein 1.200 ccm kit gibt es mittlerweile nämlich auch...
keiner kann mir erzählen, dass man einen, auf dem XB-motor basierenden, 1.200er air-cooler -versehen mit 4-ventil-köpfen, einzeldrosselklappen, "kurzem" 9er hub und g-kat- nicht auf standfeste und zulassungsfähige 120 PS/120 Nm kriegt.
der stealthfighter

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5655
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Di 01.08.2006 11:18

stealthfighter hat geschrieben:... auf standfeste und zulassungsfähige 120 PS/120 Nm kriegt.

Zulassungsfähig sicher, aber standfest halte ich bei der derzeitigen Kurbelwellenlagerung und Ölpumpenenbaulage für unmöglich.
Mit einer Mehrfachlagerung der Kurbelwell meinte ich außerhalb der bisherigen Kurbelwellenhauptlager zusätzliche Stützlager zu verbauen, damit das dynamische "Verbiegen" der Kurbelwelle bei hohen Dauerdrehzahlen vorbei ist. Und die Ausgleichswellen sind notwendig für eine angemessene Motor- und Nebenaggregatslebensdauer!
Gruß,

Detlev

Benutzeravatar
stealthfighter
Frischling
Beiträge: 17
Registriert: Do 18.05.2006 09:17
Wohnort: Insel Rügen
Kontaktdaten:

Beitragvon stealthfighter » Di 01.08.2006 11:29

Detlev hat geschrieben:... Zulassungsfähig sicher, aber standfest halte ich bei der derzeitigen Kurbelwellenlagerung und Ölpumpenenbaulage für unmöglich.
Mit einer Mehrfachlagerung der Kurbelwell meinte ich außerhalb der bisherigen Kurbelwellenhauptlager zusätzliche Stützlager zu verbauen, damit das dynamische "Verbiegen" der Kurbelwelle bei hohen Dauerdrehzahlen vorbei ist. Und die Ausgleichswellen sind notwendig für eine angemessene Motor- und Nebenaggregatslebensdauer!


nun ja, wir haben´s nicht in der hand. leider hat h-d/buell dazu keine meinungsumfrage gemacht...

zur zuverlässigkeit: sowohl die HBM Grey Fellow als auch ein freund aus HBS fahren den oben beschriebenen 1170er big bore. die Grey Fellow hat schon einige tausend rennstrecken-km auf dem buckel und auch die andere 1170er wird überwiegend hart rangenommen, mehrmals jährlich auch auf dem kringel. beide laufen wie uhrwerke - die bewegten innereien sind allerdings feingewuchtet.
der stealthfighter


Zurück zu „Harley-Davidson und Buell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast