Buell und der Entenmann

Moderatoren: Moderatoren, Mod-Team Motorräder

Mario
Rennmechaniker
Beiträge: 1224
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Buell und der Entenmann

Beitragvon Mario » Mo 27.02.2006 15:05

In der Regel genügt ein Anruf:

Mario: "Hi Jens, irgendwo da draußen … Benzin! …"
jensinberlin: "Hab es auch gerochen, bin schon unten am Motorrad, bis gleich."

So ähnlich auch am letzten Freitag. Kurze eMail zwecks Buell-Day am Samstag an den ollen Sack gesandt und umgehend Antwort erhalten: "Bin Morgen um 11.00 Uhr da." Sehr schön, über die Jahre haben mich die Absagen der übrigen BBSATTler schon ziemlich mürbe gemacht, so liefen mir dann auch spontan 2 – 3 Tränen die Wange runter.

Gegen 11.00 Uhr am Folgetag vernahm ich tiefen Donner in der Ferne. Ahja, Jens und die beBOSte Firestorm müssen soeben den 1,5 Km entfernten Stadtring verlassen haben. Schnell den letzten Schluck Kaffee runtergeschüttet und die Verwandlung zum Michelin-Männchen vollendet.

Wenig später, das Getöse lässt nach, der Blick wird wieder klarer, die Folgen des Bebens sichtbar. Jens hat die Honda abgestellt. Durch die gerissene Fensterscheibe gebe ich ihm Zeichen, dass ich gleich unten bin, hören tut er schon lange nichts mehr.

Menschenmassen im Hausflur und vor der Tür, großes Palaver: "Herr Mario, so geht das aber nicht …", "Wir werden uns beschweren", "… die Polizei …", "wo bleibt der Staat, wenn man ihn mal …"
Der übliche Ablauf, seitdem der Langhaarige hier regelmäßig auftaucht. Ich deute Jens zur schräg gegenüberliegenden Garage. Gut, er hätte die Honda rüber schieben können, aber eigentlich war es mir auch ganz recht, dass die Druckwelle des aufzündenden Honda-V2 die Nachbarschaft in ihre Wohnungen zurück getrieben hat.

Ich rolle die Speedy in den Hof, pünktlich beim Aufsitzen fällt Schnee vom Himmel. Mein gequälter Blick wird von Jens mit einem trockenem: "Ist halt so wie immer!" beantwortet. Ein letztes Mal an diesem Tag höre ich das heisere Trompeten der Speed Triple, dann startet auch Jens erneut die VTR. Auf zum vor der Stadtgrenze liegendem Harley-/Buellhändler.

Dort angekommen, machte mir doch etwas Sorgen. Die kostenlosen kulinarischen Leistungen auf den Händlertagen immer voll ausnutzend, hatte ich bereits Mitte letzter Woche die Nahrungsaufnahme weitgehend eingestellt. Ich untersuchte das Areal bis in den letzten Winkel, aber es war einfach nichts Essbares aufzutreiben. Ein dicker Minuspunkt für den hiesigen Buell-Händler.

Enttäuscht, mit knurrendem Magen und Jens als Stütze, schlurfte ich in den Buell-Bereich der Langgabler-Hütte. Ein betagter Waldschrat, dessen grauer zauseliger Bart ansatzlos in einen grauen zotteligen Haarschopf übergeht, kam uns entgegen. Keine Frage, bei dem alten Mann kann es sich nur um den Besitzer des einzigen Citroen 2CV mit Harley-Aufkleber handeln, der uns draußen auf dem Parkplatz aufgefallen war.

"Ihr seid mit dem Motorrad gekommen!" – der graue Pelz entlässt ein breites Lächeln.

Er hatte Recht, die übrige Harley-Klientel, bestehend aus Staats-/Rechtsanwälten, Zahnärzten, böse tätowierten Glatzen und langhaarigen Bombenlegern, hatte es vorgezogen mit dem Auto anzureisen. Kein Problem, was mich wirklich störte, waren die von Ihren Frauen durch die langen Reihen von Harleys geführten Ex-Börsengewinner, die heulend den fetten Jahren nachtrauerten. Kein schöner Anblick. Ich möchte auch nix vom Sinn oder Unsinn eines 90-EUR-Schreiender-Adler-Seitendeckels hören. Äußerst bitter, was sich die Harley-Mannen heute so anhören müssen.

Ich schlich währenddessen zwischen den im Vergleich zu meiner Größe playmobilwinzigen Lightnings und Firebolts herum, bis ich schließlich bei der Ulysses ankam. Ich schaffte es gerade so, die von der Anfahrt steif gefrorenen Gliedmaßen auf das Motorrad zu wuchten.
Ich saß bzw. stand auf/in der Buell. Trotz (nur) 17’’-Bereifung und vergleichsweise bescheidenen Federwegen, hoch wie eine 950er-KTM-Adventure und noch dazu mit einem breitem Sitz ausgestattet. Lange Haxen sind Grundvoraussetzung, für mich ist das Sitzarrangement genau passend.

Der Entenmann strahlte wie ein kleiner Junge:

"Endlich, … endlich passt mal jemand auf die Ulysses."

Er fing an zu weinen und ergänzte schluchzend:

"Für die Probefahrt kann ich Dir leider nur eine Ulysses mit niedriger Sitzbank anbieten."

Probefahrt? Sagte er Probefahrt? Hektisch begann ich mich umzuschauen, aber es entsprach wohl der Wahrheit, auch der Gesichtsausdruck von Jens bestätigte eindeutig, dass wir soeben von einem Mitarbeiter eines Motorradhändlers im Einzugsgebiet Berlins freiwillig und ohne Androhung von Waffengewalt eine Probefahrt angeboten bekommen haben. Die Firebolt für Jens? Auch kein Problem! Der Suzuki-Händler zeigte sich vor ein paar Wochen deutlich weniger kooperativ, als wir ihm eine kleine Hayabusa-Doppel-Ausfahrt abschwatzen wollten.

Während die Formalitäten erledigt wurden, haben wir dann gleich noch den einen oder anderen Langgabler probegesessen. Die gegenseitige Verarscherei und dummen Kommentare zu den mutmaßlichen Fahreigenschaften dieser Motorradgattung wurden von den übrigen Anwesenden mit sehr viel Humor aufgenommen … :mrgreen:

Viel Vertrauen wurde mir offensichtlich nicht entgegengebracht, so sollte die Ulysses erst noch von einem Mitarbeiter "behutsam warm gefahren" werden, da sie genau 0 Km auf dem Kilometerzähler hatte. Kein Problem dachte ich, die 10 Sekunden Zeit hast Du dann auch noch, viel länger wird der kleine Scheißer in Jeans, T-Shirt und Harley-Blouson eh nicht durchhalten. :rotfl: Und so kam es dann auch, nach einer Runde um die Halle war er wieder da und begann mir schlotternd das Motorrad zu erklären. Über seine blauen Lippen kam allerdings nicht mehr als:

"Funktioniert alles wie bei jedem anderen Motorrad...", dann verschwand er wieder im Laden, möglicherweise war ihm etwas frisch.

So zogen wir also mit den Treckern von dannen und irrten, die Autobahn meidend, zwischen Waldwegen, Wohnparks und Industriegebiet hin und her. Jens immer schön die Straßenaufbrüche umrundend, ich voll rein haltend, man fährt ja schließlich so was wie ne Enduro oder so oder was das auch immer sein soll.
Gas auf, Gas zu, Gas auf, Gas zu, Gas auf … der Sound macht an. Keine Lastwechsel spürbar, liegt das am Gummiendantrieb? Egal, irgendwann doch ein Stück Bahn, dann Landstraße, die Ulysses macht Laune, die Kupplung ist knackig, es wheelt umgehend. Die Bremse ankert heftig, aber es verzieht einem den Lenker, wenn man nicht ordentlich anpackt. Das Fahrwerk ist im Vergleich zur Speedy und Guzzi geradezu komfortabel. Genaueres muss man bei besseren äußeren Bedingungen noch mal erfahren. Ein ziemlich hässliches Motorrad, aber ne rotzig-freche Fahrmaschine. Mir gefällt das Ding, zumal mich Jens dann zukünftig freiwillig vorbei lässt.
O-Ton: "Man sieht das scheiße aus, wenn man in den Spiegel guckt!"

Der Entenmann war begeistert als er unser Grinsen gesehen hat und wir sind umgehend mit entsprechendem Prospektmaterial eingedeckt worden. Mal abgesehen vom fehlenden Imbiss 8) ein dickes Lob an http://www.harley-korso.de/ für diese spaßig-informative Vor-Saison-Veranstaltung.

Danach ging es mit dem bereits bezahlten Material auf die Hausstrecke, keine Freiwilligen weit und breit. Selbst die beiden Kawasaki ZX-10R-Fahrer haben sich nach der Kaffeepause nicht auf die Piste locken lassen, obwohl Jens ewig lange an seinem Helmvisier rumgefummelt hat, die wollten einfach nicht mit uns um die Wette fahren. Sind wir halt allein weitergeballert. Ein "bisschen" rutschig war es auf den Straßen schon noch, der Spaßfaktor dennoch riesig.

Ich fahre gerne Motorrad.


Vorhin kam ne Mail von Jens: "Ducati-Day ist am 11.03." 8)
Zuletzt geändert von Mario am Mo 27.02.2006 18:02, insgesamt 1-mal geändert.

Klaus Becker

Beitragvon Klaus Becker » Mo 27.02.2006 15:17

WOW! Ihr seid wirklich Motorrad gefahren?
:respect:

jensinberlin
Werksingenieur
Beiträge: 908
Registriert: Mo 10.01.2005 13:47
Wohnort: berlin

Beitragvon jensinberlin » Mo 27.02.2006 16:18

danke mario, für den erlebnisbericht .

genau so schön war`s !

zwei kleine anmerkungen noch von mir:

- die ulysses ist das erste moped mit ausklappbarer zunge...
... noch diesen berühmte rot-weissen aufkeber auf das klappding &
schluss is` mit jeder designdiskussion.

- witzige motoren sind das, die da verbaut werden,
rennen einszweidrei in den begrenzer & die ellenlangen wege, die die kolben zurücklegen, spürt man, nein: sieht man förmlich unter sich.
(fühlt sich lustig an, scheint mir aber für die ganz schnelle landstrassenhatz nicht ganz geeignet).

trotzdem: lob auch vom mir an den entenmann (ausgerechnet ein harleyhändler, ich glaub´s nicht !)...

...zumal die probefahrt auch nicht nur auf 10 minuten angelegt war (doch, doch, solch` großzügigen angebote gab`s auch schon).

hab` ich`s hier schonmal erwähnt ?

ich fahre (granatenmässig) gerne motorrad !
für die autonome entscheidung www.antifah.de

Mario
Rennmechaniker
Beiträge: 1224
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Mario » Mo 27.02.2006 18:11

Klaus Becker hat geschrieben:WOW! Ihr seid wirklich Motorrad gefahren?
:respect:


Ich hatte gehofft, wir würden Dich irgendwo treffen, aber nix, KlausB zuhause im Warmen. 8)

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5621
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Mo 27.02.2006 18:28

Kurze Frage, war dieses hier der "Entenmann"?


Bild
Gruß,
Detlev

moppedwolf
Werksingenieur
Beiträge: 1033
Registriert: So 24.08.2003 17:28
Wohnort: Teuto-Land

Re: Buell und der Entenmann

Beitragvon moppedwolf » Mo 27.02.2006 18:44

Mario hat geschrieben:Der Entenmann strahlte wie ein kleiner Junge:
"Endlich, … endlich passt mal jemand auf die Ulysses." 8)


Hi Mario
*five* das hat der Messe-Fritze auch von sich gegeben.
Nach der Sitzprobe auf dem Messehobel in Sinsheim möchte ich diese rein Intressehalber auch mal unbedingt Probefahren.
War mir die 9er Firebolt viel zu instabil im Fahrverhalten, bin ich doch sehr gespannt auf die Ulysee! Zumal ich in Sinsheim auch meine 190 Pracht-Zentimeter faltenfrei entlang Eric's vorplanter Sitzlinie unterbringen konnte! :twisted:
Das verwinden der Forke las ich bereits im ersten Fahrbericht von'nem Presse-Fritzen, wird Zeit das sie links auch noch'nen Perimeter-Anker spendieren.

Danke Dir für diesen profunden und durchaus wohlverfassten Fahrbericht.
Liest sich besser als in der mopped-hiesigen "Fach"zeitschrift! :twisted:

Ciaoi
Wolf
Cop & crashfree season :!:

Mario
Rennmechaniker
Beiträge: 1224
Registriert: Mi 18.07.2001 12:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Mario » Mo 27.02.2006 19:11

@Detlev

Ich sag' mal so, die Behaarung kommt dem schon sehr nah, obwohl er keinen Zopf trug. Ich glaube er ist es. Mach mir jetzt aber nicht die Geschichte kaputt, weil der Gute in Wirklichkeit S-Klasse fährt oder so ... :mrgreen:


@Wolf
...wird Zeit das sie links auch noch'nen Perimeter-Anker spendieren.


Das dürfte in Bremswirkung und -dosierbarkeit allerdings dem frontalen Zusammenstoß mit einer Mauer gleichkommen. 8)

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5621
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Mo 27.02.2006 19:23

Mario hat geschrieben:@Detlev

Ich sag' mal so, die Behaarung kommt dem schon sehr nah, obwohl er keinen Zopf trug. Ich glaube er ist es. Mach mir jetzt aber nicht die Geschichte kaputt, weil der Gute in Wirklichkeit S-Klasse fährt oder so ... :mrgreen:


Kann er ja auch, so als Cheffe!
Habe ihn im letzten Jahr auf nem Harleytreffen im Harz abgelichtet. Irgendwie ein freundlicher, erstaunlich bescheidener Mensch! Wenn Du ihn ausserhalb seinens Ladens kennenlernst, glaubst Du nicht, dass er solch ein Mogul ist!
Gruß,

Detlev

moppedwolf
Werksingenieur
Beiträge: 1033
Registriert: So 24.08.2003 17:28
Wohnort: Teuto-Land

Beitragvon moppedwolf » Mo 27.02.2006 19:27

jau Mario, drum schrubb ich was von Anker :wink: :D

so long
Wolf
Cop & crashfree season :!:

Holgi
Moderator Motorräder
Beiträge: 8914
Registriert: Do 12.07.2001 12:00

Beitragvon Holgi » Mo 27.02.2006 19:37

Hab ich da zwischen den Zeilen gelesen, dass ein Honda V2 mit entsprechendem Exhaust angenehm klingt?

Wenn ja, würde ich das bestätigen. :wink:

fritzABG
Rennmechaniker
Beiträge: 1289
Registriert: So 07.10.2001 12:00
Wohnort: 04600 altenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon fritzABG » Mo 27.02.2006 21:00

Mario hat geschrieben:Das dürfte in Bremswirkung und -dosierbarkeit allerdings dem frontalen Zusammenstoß mit einer Mauer gleichkommen. 8)


bei einem grobmotoriker wie dir sicherlich. :twisted:
Bild

Benutzeravatar
Statler
Geselle
Beiträge: 447
Registriert: Do 19.07.2001 12:00
Wohnort: 51647 Gummersbach

Beitragvon Statler » Di 28.02.2006 09:30

Sehr schön, Maria.

Ließ der Beitragstitel zunächst auch einen weiteren Vogelgrippewitz vermuten, hast du dahinter doch ein Juwel in dieser tristen Kackwetterzeit versteckt. Eine originelle Geschichte ums Kradfahren. Hut ab, danke und weitermachen.

Ich bin am Samstag ebenfalls Motorrad gefahren. Zunächst die nicht zugelassene TRX, da ich für einen Wechsel des Motorschmierstoffs diesen auf eine dafür angemessene Temperatur bringen musste. Danach völlig legal mit dem Kürbis.
Ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass mir das pilotieren dieser Fahrzeuge noch einigermaßenes Vergnügen bereitet.

Gruß,
Markus

jensinberlin
Werksingenieur
Beiträge: 908
Registriert: Mo 10.01.2005 13:47
Wohnort: berlin

Beitragvon jensinberlin » Di 28.02.2006 10:37

der entenmann scheint ja allseits bekannt

& beliebt zu sein
(letzteres ist doch sehr, sehr ungewöhlich für nen händler)....

... jetzt müssen wir ihn nur noch dazu kriegen, die marke zu wechseln !
für die autonome entscheidung www.antifah.de

Kai
GP-Pilot
Beiträge: 1939
Registriert: Mi 11.07.2001 12:00
Wohnort: D:\RLP\Windhagen

Beitragvon Kai » Di 28.02.2006 15:18

Moin!

Statler hat geschrieben:Ließ der Beitragstitel zunächst auch einen weiteren Vogelgrippewitz vermuten, hast du dahinter doch ein Juwel in dieser tristen Kackwetterzeit versteckt. Eine originelle Geschichte ums Kradfahren. Hut ab, danke und weitermachen.


Na da stimme ich doch mal. Und zwar zu!

:-D

Gruß,

Kai

Benutzeravatar
Detlev
Moderator Motorräder
Beiträge: 5621
Registriert: Do 05.07.2001 12:00
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Beitragvon Detlev » Di 28.02.2006 18:10

jensinberlin hat geschrieben:der entenmann scheint ja allseits bekannt

& beliebt zu sein
(letzteres ist doch sehr, sehr ungewöhlich für nen händler)....

... jetzt müssen wir ihn nur noch dazu kriegen, die marke zu wechseln !

Da habt Ihr in Berlin wohl Defizite!! :shock:
Gruß,

Detlev

Klaus
Meister
Beiträge: 762
Registriert: Mo 16.07.2001 12:00
Wohnort: Südwesten

Beitragvon Klaus » Di 28.02.2006 20:11

Holla, da hat sie endlich wenigstens mal das Schreiben gelernt.

Wie jeder weiß, habe ich von neu- und altzeitlichen Motorrädern nicht allzuviel Ahnung.
Um hier einen gleichermaßen lobenden wie sinnvollen Beitrag abzusondern, möchte ich darauf hinweisen, daß jemand, der Ulysses fährt, so etwas Ähnliches wie Ulysses auch geschrieben haben sollte. Sonst kommt schnell der Verdacht auf, daß man sich mit fremden Federn schmücken will.

Deshalb: Frisch ans Werk, liebe Marianne.

Klaus
:P

jensinberlin
Werksingenieur
Beiträge: 908
Registriert: Mo 10.01.2005 13:47
Wohnort: berlin

Beitragvon jensinberlin » Mi 01.03.2006 09:42

![/quote]
Da habt Ihr in Berlin wohl Defizite!! :shock:[/quote]


ja ! von der üblichen berliner händlerschaft wird man & maschine getreten, mißhandelt, gequält...
für die autonome entscheidung www.antifah.de

Klaus
Meister
Beiträge: 762
Registriert: Mo 16.07.2001 12:00
Wohnort: Südwesten

Beitragvon Klaus » Mi 01.03.2006 10:30

Das ist noch lange kein Grund, beim quoten ständig Mist zu bauen.

Klaus

fritzABG
Rennmechaniker
Beiträge: 1289
Registriert: So 07.10.2001 12:00
Wohnort: 04600 altenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon fritzABG » Mi 01.03.2006 10:52

Klaus hat geschrieben:Das ist noch lange kein Grund, beim quoten ständig Mist zu bauen.

Klaus


da hat er recht wie selten
Bild

Klaus Becker

Beitragvon Klaus Becker » Mi 01.03.2006 10:53

Moin Klaus,

Klaus hat geschrieben:Das ist noch lange kein Grund, beim quoten ständig Mist zu bauen.


Er kann aber besser Motorrad fahren, als quoten.

Obwohl das ja nun nicht allzu schwer ist...


Zurück zu „Harley-Davidson und Buell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast